Hegelsberger Schützen reisten nach Tschechien

Nach 800 km Fahrt bei guten Freunden

Treffen in Tschechien: Die Vellmarer mit Horst Lenz (stehend von links), Hubert Hartmann, Achim Knüppel, Werner Exler und Kurt Rose sowie vorne von links der Präsident vom SSK Konovice Jiri Jurasek und Heinz Rauch, Vorsitzender der Hegelsberger Schützen. Foto: privat/nh

Vellmar. Seit nunmehr 20 Jahren besteht die freundschaftliche Beziehung zwischen dem Schützenverein Hegelsberg-Vellmar und dem Schießklub Konovice in der Tschechischen Republik. Auf dessen Einladung reiste jetzt eine Delegation aus Vellmar in das Gebiet der Mährischen Slowakei.

Bei einer internationalen schießsportlichen Veranstaltung in Budapest (Ungarn) nahm die freundschaftliche Verbindung seinerzeit ihren Anfang. Zu dem damals ausrichtenden ungarischen Verein Lövesz Klub pflegte der SV Hegelsberg-Vellmar freundschaftliche Kontakte.

Jetzt die Fahrt nach Tschechien. Die Vellmarer waren guter Stimmung, denn sie wussten, dass sie nach gut 800 Kilometern Fahrstrecke am Ziel von guten Freunden erwartet wurden.

Die zwei Tage vor Ort waren voll verplant, zum Beispiel mit der Besichtigung eines Flugzeugwerkes mit einem interessanten Flugzeugmuseum mit Verkehrs- und Militärmaschinen. Oder auch mit der Besichtigung von Schloss Buchlovice im Land der Burgen und Schlösser.

In einem Vergleichswettkampf der Schützen kam auch der sportliche Teil nicht zu kurz. Das beste Einzelergebnis erzielte Horst Lenz, 2. Vorsitzender der Vellmarer, mit 90 von 100 möglichen Ringen.

Ein weiterer Höhepunkt war der Empfang der Hegelsberger Delegation im Rathaus der Stadt Konovice durch Bürgermeisterin Ivana Majiková. In ihrer Begrüßungsrede hob sie besonders die langjährigen freundschaftlichen Beziehungen beider Vereine hervor und betonte, dass durch diese Begegnungen auch die Verbindung zwischen den Städten beziehungsweise den Ländern enger werde. Städtepartnerschaften seinen oft die Folge. Die Stadt Konovice ist nicht abgeneigt eine solche mit der Stadt Vellmar einzugehen.

Anschließend trugen sich die Nordhessen in das Goldene Buch der Stadt ein. (mic)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.