Ungewissheit nach Feuer: Betroffene teils wieder in ihren Wohnungen

Baunatal. Für vier Familien war ein Brand in der Nacht zum vergangenen Samstag an der Akazienallee in Altenbauna ein Schritt ins Ungewisse. Sie konnten aufgrund der Rückstände von Ruß und Qualm nicht mehr in ihre vier Wände zurückkehren.

Zwei Familien verbrachten die weitere Nacht im benachbarten Kirchenzentrum Bornhagen, zwei andere bei Freunden und Verwandten. Zwei Familien blieben trotz der Spuren des Brandes in ihren Wohnungen. Das berichteten Bürgermeister Manfred Schaub und Stadtbrandinspektor Dirk Wicke auf Anfrage.

Christa Heine, Hausmeisterin des Kirchenzentrums, richtete für die beiden Familien, die mitten in der Nacht plötzlich kein Dach mehr über dem Kopf hatten, provisorisch zwei Räume her. „Ich habe Turnmatten auf den Boden gelegt“, sagt sie. „Außerdem habe ich den Familien etwas zum Trinken gebracht.“ Nach einem Frühstück am nächsten Tag seien auch diese Betroffenen bei Freunden und Verwandten untergekommen.

Bei dem Feuer, das gegen Mitternacht vom Keller ausgegangen war, wurde niemand verletzt. Zwei Parteien sind laut Ordnungsamtsmitarbeiter Herbert Reimnitz noch nicht wieder in ihre Wohnungen zurückgekehrt. „Alle anderen wohnen wieder in dem Haus.“ (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.