Baunataler Grüne schnüren Paket von Anträgen zum Verkehr – Für längere Umgehungsstraße

Ruf nach Tram und Tempo 30

Baunatal. Die Baunataler Grünen haben ein Paket von Anträgen zur Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplans (VEP) für die VW-Stadt geschnürt. Zu den Wünschen gehören die Verlängerung der Straßenbahnlinie bis Elgershausen und die Fortführung der Umgehung Großenritte bis zur Niedensteiner Straße.

Grundsätzlich fordert die Ökopartei, dass es endlich voran gehen solle mit dem Plan.

Auch die anderen Fraktionen sollten ihre Vorstellungen offenlegen, heißt es in einer Pressemitteilung von Grünen-Chef Edmund Borschel. Die Partei beantragt, dass der VEP bis zur Stadtverordnetensitzung am 3. Juni überarbeitet wird. Das solle in der nächsten Parlamentssitzung am 18. März beschlossen werden.

Prinzipiell will die Ökopartei, dass Rad- und Fußwege getrennt verlaufen, zwischen Stadtteilen die kürzeste Radstrecke gewählt wird und die Tempo-30-Markierungen in allen Stadtteilen erneuert werden. Die weiteren Anträge beziehen sich vor allem auf Großenritte, wo an vielen Stellen der Verkehr gebremst werden solle. • In der Bahnhofsstraße soll die Tempo-30-Strecke ortseinwärts verlängert werden. • Zwischen Kreuzkirche und Dorfplatz sollen Übergänge für Fußgänger entstehen. • Eine Engstelle im Bereich Unter den Linden zwischen Dorfplatz und Besser Straße soll entschärft, ein Gehweg dort verbreitert werden. • Die Kreuzung Besser/Niedensteiner Straße soll sicherer werden, möglicherweise durch eine abknickende Vorfahrt, wo womöglich auch Durchgangsverkehr von dieser Route abhalte. • Auf der Niedensteiner Straße soll ortseinwärts ein Tempomessgerät fest installiert werden, weil hier Fahrzeuge viel zu schnell fahren. • Die L 3218 durch Großenritte (Bahnhofstraße, Unter den Linden, Niedensteiner Straße) solle zur Kreis- oder Innerortsstraße werden, damit mehr Tempo-30-Bereiche ausgewiesen werden können.

Für Altenritte fordern die Grünen auf der Wilhelmshöher Straße berghoch ein Halte- beziehungsweise Parkverbot, weil hier Linienbusse behindert würden. (ing)

Öffentliche Stadtverordnetensitzung am Montag, 18. März, 18 Uhr, Rathaus.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.