Nach Vorfall im Aqua-Park: "Bei Verdacht wird Polizei geholt"

Baunatal. Ein 44-Jähriger wurde am Sonntag von der Polizei im Baunataler Aqua-Park festgenommen, weil er einen vierjährigen Jungen unsittlich angefasst haben soll. Der Verdächtige sitzt in U-Haft. Nun wird die Frage nach der Aufsicht laut.

Redakteurin Ingrid Jünemann fragte dazu Baunatals Erste Stadträtin Silke Engler, zu deren Ressort der Aqua-Park gehört.

Frau Engler, wie oft sind solche Vorfälle im Aqua-Park schon bekannt geworden?

Silke Engler: 2011 war es ein Fall, in diesem Jahr ist es das dritte Mal.

Wie ist die Badeaufsicht geregelt?

Lesen Sie auch:

- Aqua-Park: Kasseler berührte Vierjährigen unsittlich

Engler: Es gibt Empfehlungen des Verbands öffentlicher Bäder, die wir befolgen. Gesetzliche Vorschriften existieren nicht. Wir haben zwölf fest angestellte Mitarbeiter – also Fachkräfte, die man früher Bademeister nannte – und vier Aushilfen für Engpässe.

Wie viele Aufsichtspersonen sind gleichzeitig im Bad?

Engler: Wir gehen nach der Besucherzahl. In der Frühschicht sind es drei Mitarbeiter, in der Nachmittagsschicht fünf.

Was geschieht im Fall einer vermuteten Straftat?

Baunatals Erste Stadträtin Silke Engler zu vermuteten Straftaten im Aqua-Park

Engler: Wir haben einen Notfallplan, der mit der Polizei besprochen wurde und Verhaltensregeln für die Mitarbeiter enthält. Die Aufsichten schauen ständig nach Auffälligkeiten, im Verdachtsfall wird immer die Polizei gerufen. Der Verdächtige wird möglichst festgehalten, und die Mitarbeiter sehen sich nach Zeugen um. Außerdem werden begleitende Angehörige informiert, das können auch ältere Geschwister sein. Minderjährige dürfen eigentlich nicht allein ins Bad. Oder Eltern werden angerufen. Auf jeden Fall wird ein Vorwurf immer ernst genommen.

Wie werden Verstöße aller Art im Bad generell geahndet?

Engler: Wir erteilen Hausverbote, die gestaffelt sind. Das beginnt bei einem Tag. Weitere Stufen sind vier Wochen, drei Monate und noch längerer Ausschluss. Ist ein Täter verurteilt, dann wird ein unbefristetes Hausverbot ausgesprochen.

Wie schulen Sie das Personal im Blick auf Straftaten?

Engler: Es finden mindestens zweimal im Jahr Unterweisungen für alle Bediensteten statt, auch Kassenpersonal und Reinigungskräfte. Darüber hinaus gibt es im Bedarfsfall weitere Unterweisungen.

Aqua-Park in Altenbauna, Altenritter Straße 41, Öffnungszeiten: Montag 12 bis 20 Uhr, Dienstag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag 8 bis 19 Uhr; Eintritt: Erwachsene 4,20 Euro, Jüngere 3 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.