Sportgeschäft Lienhop in Vellmar schließt zum 31. Dezember – Ausverkauf läuft

Nachfolger nicht in Sicht

Räumungsverkauf: Bis zum 31. Dezember wollen Jörg Eymer (links) und Firmen- Mitinhaber Nils Lienhop den Räumungsverkauf beendet haben. Dann schließt das Sportfachgeschäft Lienhop am Langen Wender in Obervellmar für immer. Foto: Brandau

Vellmar. Acht Jahre gehörte die Firma Lienhop in Vellmar zu den führenden Sportfachgeschäften in der Region. Jetzt schließt der Fachbetrieb für Sportkleidung, Sportgeräte und Sportschuhe zum 31. Dezember. Der Räumungsverkauf läuft auf vollen Touren und lockt mit satten Preisnachlässen interessierte Käufer an.

„Wir werden zum Ende des Jahres unsere Türen hier in Vellmar schließen“, erklärt Nils Lienhop, der gemeinsam mit seinem Bruder den Betrieb leitete. Der Grund dafür ist, dass die beiden Brüder die Firma Lienhop Befestigungstechnik und Arbeitsschutz in Kassel, die dem Vater gehört, Anfang 2011 übernehmen werden. „Wir haben intensiv nach einem Nachfolger für unser Sportgeschäft in Vellmar gesucht, jedoch niemanden gefunden“, sagt der 37-Jährige, der ebenso wie sein Bruder viele Jahre beim KSV Hessen Fußball gespielt hat.

Neben dem Sport suchten die Brüder ein zweites Standbein, das dann mit der Eröffnung eines Sportgeschäftes auch zu ihrem Beruf wurde. Über die Jahre entstanden so viele Kontakte zu Sportvereinen, denen nicht nur die Brüder Lienhop bekannt waren, sondern bereits schon der Vater Volker Lienhop, der sich vor Jahrzehnten einen Namen als Hand- und Fußballer, aber auch als Gokart-Fahrer und später als Schiedsrichter gemacht hatte.

Als damals das Kasseler Sporthaus Kajulä schloss, sahen die beiden ihre Chance in Vellmar, in der Nähe des Herkules-Einkaufszentrums, ein Geschäft zu eröffnen. Man habe sich mit dem Sport-Treff dieses Marktes ergänzt, bestätigt Nils Lienhop. Gute Kontakte gab es auch immer zu den örtlichen Sportvereinen und Schulen. „Ich bedauere, dass wir unser Sportgeschäft aufgeben müssen, denn wir haben hier etwas aufgebaut, was gut funktionierte. Die Konstellation lässt es leider nicht anders zu“, bedauert Lienhop. Mit Vellmar will der 37-Jährige auf jeden Fall in Verbindung bleiben und das eine oder andere Hessenligaspiel des OSC Vellmar besuchen. Schließlich hat der ehemalige Fußballer auch schon in Obervellmar erfolgreich gekickt.

Da die Räume im Langen Wender und auch das Außenlager geräumt werden müssen, bietet das Fachgeschäft auf das gesamte Sortiment, mit allen Markenartikeln, sehr gute Preisnachlässe an. „Es wurde schon viel verkauft, auch weil uns das winterliche Wetter und die Schnäppchenpreise helfen.“ (pwb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.