Hessischer Forstverein tagte in Kaufungen

Nachhaltigkeit im Wald seit 300 Jahren

Kaufungen. Der Hessische Forstverein hat sich bei seiner Jahrestagung am Dienstag im Bürgerhaus Kaufungen klar für die Mehrfachnutzung des Waldes ausgesprochen. „Die Wälder Hessens dienen vielen gesellschaftlichen Zielen. Holznutzung, Schutz- und Erholungsziele sollen dabei möglichst auf der gleichen Fläche erbracht werden“, sagte der Vorsitzende Michael Buhlmann. Themen der Tagung waren neben der Waldverjüngung auch die Windkraftnutzung im Wald.

Buhlmann wies auf das Prinzip der Nachhaltigkeit hin, das vor 300 Jahren in der Forstwirtschaft entwickelt wurde. Der sächsische Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz hatte den Begriff 1713 geprägt. Dieser besagt, dass dem Wald nicht mehr Holz entnommen werden soll als dauerhaft nachwächst.

Seit Mitte des 20. Jahrhunderts hat sich der Begriff von seinem forstlichen Hintergrund gelöst und mittlerweile Einzug in fast alle Bereiche des Denkens, Lebens und Wirtschaftens gefunden.

Die Tagung wurde zusammen mit der Georg-Ludwig-Hartig-Stiftung veranstaltet und vom Ritterschaftlichen Stift Kaufungen mitgestaltet.

Dessen Obervorsteher Thilo von und zu Gilsa referierte seine Leitgedanken zur Nachhaltigkeit aus der Sicht einer gemeinnützigen Stiftung. Eine Exkursion am Nachmittag führte in den Kaufunger Stiftswald, wo an Ort und Stelle über Waldverjüngung und waldbauliche Ziele diskutiert werden konnte.

Preis für Dr. Jürgen Nagel

Im Rahmen der Tagung wurde Prof. Dr. Jürgen Nagel (Göttingen) mit dem Georg-Ludwig-Hartig-Preis ausgezeichnet. Stiftungsratsvorsitzender Dr. Berthold Riedesel Freiherr zu Eisenbach würdigte den Preisträger als Pionier bei der Entwicklung computergestützter Waldwachstumssimulatoren, mit denen die langfristige Entwicklung von Wäldern über mehrere Jahrzehnte auch unter dem Eindruck des Klimawandels prognostiziert werden kann. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.