Aktion der evangelischen Kirche Mönchehof: Kinder begaben sich auf Spurensuche

Nachteulen als Detektive

Spuren sichern: Lian und Lisa sichern unter Anleitung von Lisa Döring (Mitte) die Fingerabdrücke am Glas.

Espenau. Hinter dem dichten Gestrüpp wurden Joanna, Ian und Lisa fündig. „Jede Menge Spuren“, freute sich das Trio über die markanten Fußabdrücke und Fundstücke, die am Tatort zurückgelassen worden waren. Die befreundeten Kinder waren drei von insgesamt 50 Teilnehmern der jüngsten Nachteulen-Aktion der evangelischen Kirchengemeinde Mönchehof.

Unter dem Motto „Detektive auf Verbrecherjagd“ begaben sich am Freitagnachmittag Spürnasen im Alter von sechs bis zwölf Jahren auf Spuren- und Motivsuche. Das Organisatoren- Team um Lisa Döring hatte für das abenteuerliche Detektivspiel fünf Spielstationen aufgebaut. „Hier können die jungen Ermittler ihre Fantasien ausleben und zeigen, was in ihnen steckt“, so Döring.

Für Dominik war das genau das Richtige. „Ich spiele zuhause auch gerne Detektiv. Es macht viel Spaß, richtig zu kombinieren und dann zum Ergebnis zu kommen“, fand der Neunjährige. Auch Lian war begeistert. „Hier kann man vieles über die Verbrecherjagd lernen. Ich habe mit Pinsel und Puder Fingerabdrücke sichtbar gemacht. Das hat mir viel Spaß gemacht. Toll, was sich die Teamleiter alles für uns ausgedacht haben“, so der Siebenjährige.

Ähnlich sahen dies wohl die übrigen Nachteulen-Mitglieder. Nachdem sie eifrig mit den selbst gefertigten Detektiv-Ausweisen an diversen Tatorten Spuren ermittelt, Beweisstücke gesichert und Verbrecherkarteien durchstöbert hatten, freuten sie sich über das spezielle für Detektive abgestimmte Abendessen und auf die anstehende gemeinsame Übernachtung.

„Die Nachteulen-Aktion finde ich richtig gut“, sagte Chiara. „Ich bin zum ersten Mal dabei und mache beim nächsten Mal ganz sicher auch wieder mit.“

Eine Aussage, die Julia Grimm vom OrganisatorenTeam besonders freute. „Schön, dass so viele Kinder zu uns gekommen sind und auch Freude an der Veranstaltung haben. Das ist der schönste Dank für unser ehrenamtliches Engagement.“

Von Martina Sommerlade

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.