Bauinteressenten informierten sich über neues Baugebiet Valtensbreite in Nieste

Nähe zur Stadt und Ruhe

Nieste. Wie finanziert man ein Eigenheim? Worauf muss man beim Hausbau achten? Welche Möglichkeiten gibt es, Energie zu sparen?

Anlässlich des ab Sommer erschlossenen neuen Baugebiets Valtensbreite in Nieste konnten sich Interessenten der Grundstücke viele Fragen bei der Bauausstellung auf der Königsalm beantworten lassen. Banken, Notare, Hausbaufirmen, Energieversorger - alles war vor Ort, um die zukünftigen Grundstücksbesitzer zu beraten. Auch Daniela und Martin Köhler haben sich einen der 58 Bauplätze reserviert und freuen sich, wenn es im Sommer mit dem Hausbau losgehen kann. Daniela Köhler hat schon genaue Vorstellungen: „Sehr hell und mit vielen Glasfronten“, so soll das Eigenheim sein. Das Paar, das noch in einer Wohnung in Kassel zur Miete wohnt, findet viele Vorteile am Wohnen in Nieste: „Die Ruhe ist uns sehr wichtig“, sagt Martin Köhler. „Und trotzdem ist man relativ schnell in Kassel.“ Ein weiterer Pluspunkt für die junge Familie ist die Nähe zum Wald, da sie dreimal am Tag mit Hund Simba spazieren gehen.

Auch Familie Noritzsch zieht es in das neue Baugebiet. Michael Noritzsch lebt mit seiner Frau und zwei Kindern seit vielen Jahren in Nieste und möchte sich nun räumlich vergrößern, damit seine Eltern mit ins Haus ziehen können. Der Selbstständige hat zwei Grundstücke gekauft, auf denen in der Zukunft ein Doppelhaus stehen soll. „Wir schätzen die Ruhe und die Nähe zur Großstadt sehr“, sagt der 43-Jährige. „Außerdem gefällt mir das tolle Vereinsleben.“

20 der 480 bis 800 Quadratmeter großen Grundstücke sind schon reserviert. 80 Euro kostet der Quadratmeter Bauland. Bauplätze im oberen Teil der Hangfläche mit freiem Blick auf den Wald sind etwas teuer, dort zahlt man 90 Euro pro Quadratmeter. (ptz) Infos: www.nieste.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.