Elgershäuser Karnevalisten begeisterten 350 Gäste mit temperamentvollem Abend

Narren in rasender Fahrt

Doppelte Lottchen: Yvonne Kellner (links) und Sophie Zimmermann (rechts) zeigten einen Synchrontanz. Fotos: Dilling

Schauenburg. Wenn der Kapitän nicht an Bord ist, braucht es viele gute Offiziere, um das Schiff zu steuern: Bei der Prunksitzung des Carneval-Club Elgershausen (CCE) funktionierte das am Samstagabend hervorragend. Obwohl Präsident Reinhard Weimann in Kur ist, nahm das Narrenschiff in Elgershausen schnell Fahrt auf.

Das lag vor allem an dem Temperament, mit dem der jugendliche Nachwuchs des CCE sein Publikum begeisterte. Dazu gehörte beispielsweise das erst achtjährige Tanzmariechen Melina Busch, das als tanzende Vogelscheuche die 350 Gäste im Saal bezauberte. Auch die Tanzmariechen Jacqueline und Sandy waren an diesem Abend locker aufgelegt.

Das Kinderprinzenpaar Jeremy und Ricarda verstanden nicht nur, Hof zu halten. Sie bewiesen in der Tanzgarde, dass sie einen sauberen Spagat beherrschen. Die Kindergarde bekam für ihren rockigen, rhythmusbetonten Auftritt viel Applaus. Der 13-jährige Jeremy Meinitsch zeigte später noch mit seiner Tanzpartnerin Michelle Schiller (12) sein großes Talent.

Für den Humor in der Bütt holten sich die Elgershäuser Narren Unterstützung im Rathaus: Bürgermeisterin Ursula Gimmler trat unter anderem als schwarz gekleidete Domina mit Peitsche und Minirock auf. Die Peitsche, das ließ sie durchblicken, würde sie gern auch nach dem 27. März, der Kommunalwahl, weiter schwingen. Lars Ring, der Reinhard Weimann als Moderator würdig vertrat, versuchte sich als Parodist und glänzte mit einem schrägen Auftritt als „Lisbeth“, die Frau, die verzweifelt einen Mann sucht. Von Ehemännern hatte Liesel Funk als genervte Rentnersfrau dagegen die Nase voll. Umgekehrt ging das auch Franz Pyszko, dem Bütten-Altmeister aus Nieste, so. Als später Hochzeiter trauerte er seiner Freiheit als Junggeselle hinterher. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.