Gemeinde investiert 160.000 Euro in Naturbad

Neuer Zaun: Lothar Jauch (von links) und Antje Laubert setzten vergangene Woche die Pfähle. Foto: Gemeinde Niestetal/nh

Niestetal. Zehn Jahre nach der Eröffnung des Naturerlebnisbades in Niestetal verordnet die Gemeinde der Anlage eine Verjüngungskur. Für 160 000 Euro werden gegenwärtig große Teile des Zauns um das Schwimmteich-Areal sowie das Holzdeck erneuert.

Insgesamt 118 Zaunpfosten haben die Mitarbeiter des örtlichen Landschaftsgartenbetriebs Schwandt nach Angaben von Rathaussprecher Dennis Bachmann auf einer Länge von 300 Metern gesetzt. In dieser Woche sollen daran 1,60 Meter hohe Gittermatten montiert werden. Diese sollen verhindern, dass die Bälle von der Beachvolleyballanlage in der Nieste landen.

Holz wird ausgetauscht

Durch die Erneuerung verbogener Holzplanken der Steganlage soll das Unfallrisiko für die Badegäste reduziert werden. Laut Verwaltungssprecher Bachmann wartet die mit den Arbeiten beauftragte Niestetaler Firma Stumpf gegenwärtig auf die Lieferung hochwertigen Massaranduba-Holzes, das haltbarer sein soll, als die bisher verwendeten Planken. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.