Parlament kritisiert Absage der Ministerin

Naturpark: Kreistag will Gespräche

kreis kassel. Neuer Anlauf für einen Naturpark Reinhardswald. Der Kreistag sprach sich mehrheitlich dafür aus, erneut das Gespräch mit dem hessischen Umweltministerium zu suchen. Die CDU stimmte dagegen, die FDP enthielt sich.

Ministerin Lucia Puttrich (CDU) hatte im Mai einem Vorstoß des Landkreises eine Absage erteilt. Ihre Begründung: Der Reinhardswald enthalte zu wenig Flächen mit Landschafts- und Naturschutzgebieten.

Der gemeinsame Antrag von SPD, Grünen und Linken kritisierte die Absage und begrüßt die Haltung von Landrat Uwe Schmidt (SPD), der sich gegen die Entscheidung aus Wiesbaden stellt. Der Kreistag hält an seinem Beschluss, die Voraussetzungen für die Umwandlung des Reinhardswaldes in einen Naturpark zu prüfen, fest. (akl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.