Gestoppte Arbeiten an 110 000-Volt-Leitung

Eon Netz: Haben früh informiert

Lohfelden. Die Eon Netz GmbH (Bayreuth) erwartet, dass der Baustopp an der 110 000-Volt-Leitung bei Lohfelden nicht von langer Dauer sein wird. „Eon Netz geht davon aus, dass die Arbeiten auf der Baustelle in Kürze fortgeführt und beendet werden können“, sagt Pressesprecherin Michaela Fiedler. Das Regierungspräsidium (RP) Kassel prüfe zurzeit die Genehmigungssituation.

Eon Netz habe frühzeitig über die geplante Erhöhung der Hochspannungsleitung informiert. Bereits Ende August habe man dem Landkreis Kassel und den Gemeinden Lohfelden, Kaufungen und Niestetal die Pläne mitgeteilt. Das RP sei Anfang November zum Thema elektrische und magnetische Felder informiert worden, sagt Fiedler.

Für regenerative Energien

Die Baumaßnahme habe keinen Zusammenhang zu der geplanten 380-kV-Leitung von Wahle nach Mecklar. Grund für die Arbeiten sei „die stark angestiegene Einspeisung regenerativer Energien wie Windenergie und Fotovoltaik“ in das 110-kV-Leitungsnetz, so Fiedler.

Vier von 39 Masten

Bei der 110-kV-Leitung zwischen Bergshausen und Niestetal sollen die Abstände der Leitungen zum Boden erhöht werden. 39 Masten tragen die elf Kilometer lange Leitung, vier davon werden laut Eon Netz erhöht: Der Mast an der Kasseler Straße bei Vollmarshausen wurde bereits um acht Meter in die Höhe gebaut, bevor das RP vergangene Woche überraschend einen Baustopp verfügte.

Laut Eon sollen drei weitere Masten um jeweils zwei Meter in die Höhe gebaut werden, die restlichen Masten bleiben unverändert. Auch die Leitung selbst werde nicht verändert, der Querschnitt bleibe erhalten. Durch die Erhöhung sei der gesetzlich vorgeschriebene Bodenabstand gewährleistet, die Leitung könne weitere Einspeisungen transportieren. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.