Ehrenbürger Asmuth Schaub feierte 80. Geburtstag

Ein Netzwerker der alten Schule

Feierstunde für Geburtstagskind: Asmuth Schaub und seine Frau Hildegard erhielten Glückwünsche von Stadtverordnetenvorsteher Peter Lutze und Erster Stadträtin Silke Engler. Foto Dilling

Baunatal. Ein Mann mit Rückgrat, bodenständig, ein engagierter Metall-Gewerkschafter mit SPD-Parteibuch, ein hilfsbereiter und ein sehr politischer Mensch, der über die Grenzen von Gesellschaftsschichten hinweg Leute für die gemeinsame Sache zusammenbringt. Das sind die wesentlichen Eigenschaften, die seine sozialdemokratischen Laudatoren, Stadtverordnetenvorsteher Peter Lutze und Erste Stadträtin Silke Engler, Asmuth Schaub zu dessen 80. Geburtstag am Sonntag zuschrieben.

Der Baunataler Ehrenbürger und Bundesverdienstkreuzträger feierte im Kreis seiner drei Kinder, seiner Frau HIldegard, mit Verwandten sowie alten und neuen Mitstreitern bei einem festlichen Empfang, den die Stadt im Rathaus ausgerichtet hatte.

Asmuth Schaub, dessen ältester Sohn - Bürgermeister Manfred Schaub - die Ehrung als Zuhörer verfolgte, wurde in bescheidenen Familienverhältnissen in Altenbauna geboren und blickt doch auf eine beeindruckende Karriere zurück: Nach seiner Maschinenschlosserlehre, arbeitete er bei den Firmen Breithaupt und der AEG in Kassel, bevor er 1960 ins Volkswagenwerk Baunatal kam. Drei Jahre später startete er durch.

Er wurde für die IG Metall in den Betriebsrat gewählt, wo er fast 30 Jahre aktiv war, auch gerade in den schwierigen Zeiten, als das Werk „auf der Kippe“ stand, wie Engler hervorhob. 1960 trat er in die SPD ein, wurde später SPD-Stadtverordneter und war danach zwölf Jahre ehrenamtlicher Stadtrat. „Asmuth Schaub gehört zu den Gründervätern unserer Stadt“, sagte Lutze in seiner Laudatio.

Kommunalpolitik und Gewerkschaft waren nur ein Teil des Lebens von Asmuth Schaub. Engler erinnerte daran, dass das Geburtstagskind schon 68 Jahre Mitglied des KSV Baunatal ist und noch heute als stellvertretender Leiter der Wanderabteilung und Mitglied des Ältestenrats aktiv ist. Auch KSV-Vorstandschef Timo Gerhold gratulierte. Daneben hat sich Schaub lange ehrenamtlich in der Kirchengemeinde Altenbauna und in der Synode engagiert. Er sei von den „Netzwerkfähigkeiten“ des Jubilars beeindruckt, sagte Pfarrer Dirk Muth.

Auch im Alter ist Asmuth Schaub noch für ein Abenteuer zu haben: Vor einigen Jahren sei er mit seiner Frau mit dem Wohnwagen durch die Wildnis Australiens gereist, erzählte er.

Von Peter Dilling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.