Großenritter Sportverein: Bachmann nach Pause wieder Vorsitzender

Neuanfang nach Querelen bei Eintracht

+
Wechsel mit Blumen: Heinz Bachmann (von links), neuer Vorsitzender des GSV Eintracht Baunatal, Klaus-Peter Metz und Claus Umbach, bisher Vize und Vereinschef, sowie der stellvertretende Vorsitzende Uwe Hoffart.

Baunatal. Heinz Bachmann (65) ist nach fast sechs Jahren Pause wieder Vorsitzender des GSV Eintracht Baunatal. Bachmann stand bereits von 1997 bis 2007 an der Spitze des Großenritter Sportvereins, der gut 3200 Mitglieder hat.

Claus Umbach, der den Verein zuletzt leitete, hatte nicht mehr kandidiert. Das geht nach Informationen unserer Zeitung auf Verwerfungen innerhalb der Eintracht zurück. „Es hat ein bisschen gegrummelt im Verein“, so formuliert es ein Insider.

Umbach hatte im Dezember angekündigt, dass er nicht mehr kandidieren wird. Damals war Berthold Siebert als Schatzmeister zurückgetreten, weil er einige finanzielle Entscheidungen des Vorsitzenden nicht mehr mittragen wollte. Auch andere Vorstandsmitglieder bewerteten die Situation seinerzeit kritisch, wie die HNA aus sicherer Quelle erfuhr. Damit zu tun hatte, dass Umbach inzwischen auch Leiter der Handballabteilung war, was zu Kollisionen führte.

„Das geht nicht“, sagt der neue Chef Heinz Bachmann, der nun auf einen Neuanfang setzt. Die knapp 650 Mitglieder starke Handballabteilung verfolge eigene Interessen, die nicht immer mit denen des Hauptvereins überein gingen. Und: „Der Vorstand hatte sich fast vollständig aufgelöst.“

Claus Umbach hingegen sagt, er wolle sich lediglich intensiver dem Handball widmen. Es gehe allein um ein Auseinanderhalten der Interessen, das sei besser für den Gesamtverein. Umbach räumt ein: „Das Doppelamt hat den einen oder anderen nicht begeistert.“ Zum Vorwurf der mangelnden Zusammenarbeit sagt er allerdings: „Das ist dummes Zeug.“

Jedenfalls wurde eine sechsköpfige Findungskommission gebildet, der auch Bachmann angehörte. Erfahrung sei indes gewesen: „Es gelingt nicht ad hoc, jemand Außenstehendes zu finden“, auch prominente Aspiranten hätten abgewinkt. Bachmann erklärte sich schließlich wieder bereit, mit ihm kam Siebert zurück.

110 Teilnehmer einer Mitgliederversammlung wählten nun, nach einstimmiger Entlastung der alten Riege, neben Bachmann diese Ressortleiter: Uwe Hoffart (Organisation) und Karsten Hellmuth (Sport), beide zugleich stellvertretende Vorsitzende, sowie Berthold Siebert (Finanzen), Norbert Buntenbruch (Medien) und Stefan Löber (Jugend).

Auf eine weitere Kandidatur verzichtet hatte auch Klaus-Peter Metz, bisher einer der zwei Vizevorsitzenden. Da er weitere Ehrenämter bekleide, habe er gemerkt, dass nicht genug Zeit für alles sei, sagte Metz auf HNA-Anfrage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.