Abschluss im Dezember

Straßenbau im Stadtzentrum geht schneller voran als geplant

Mehrzweckspur zum Vorbeifahren: Auch auf dem östlichen Teil der Friedrich-Ebert-Allee haben die Bauarbeiten bereits begonnen. Am Hotel Scirocco (im Hintergrund) wird ein weiterer Kreisel entstehen. Fotos: Jünemann

Baunatal. Nun zeigt auch der zweite Teil der umgebauten Friedrich-Ebert-Allee im Baunataler Stadtzentrum sein Gesicht: Bis auf Restarbeiten ist der Abschnitt zwischen Aldi-Kreisel und Europaplatz fertig – etwas früher als gedacht.

Doch Einschränkungen und Umleitungen werden den Autofahrern noch bis Mitte Dezember bleiben, bis schließlich ein weiterer Kreisel am Hotel Scirocco geschaffen ist.

Kurzclip: Silke Engler zum Umbau der Friedrich-Ebert-Allee in Altenbauna

Dann werden von der Rudolf-Diesel-Straße bis zum Hotel drei Millionen Euro verbaut sein, inklusive einer Million Zuschuss vom Land Hessen. Ziel ist, die trennende Wirkung der Ebert-Allee zu mildern, die von vier auf zwei Spuren verschmälert wird, und das Einkaufszentrum besser erkennbar zu machen.

Momentan wird auch auf der Nordseite des Abschnitts von der Langenbergstraße bis zur Heinrich-Nordhoff-Straße bereits gebaut, zurzeit entsteht unter anderem der Mehrzweckstreifen in der Mitte. „Die Firma haut wirklich rein“, sagt Erste Stadträtin Silke Engler in ihrer Eigenschaft als Baudezernentin. Und so geht es jetzt weiter:

• Bis Ende Juni soll die neue Friedrich-Ebert-Allee zwischen Aldi-Kreisel und dem Fußgängerübergang an der Raiffeisenbank, der weiterhin Ampeln haben wird, fertig sein. Eventuell werden die Bauarbeiter sogar einige Tage früher fertig sein.

Für Autos freigegeben wird dann aber nur die nördliche Fahrbahn, weil man eine Gefahrenstelle an der Einmündung Langenbergstraße vermeiden will. Die könnte zum Beispiel durch Linksabbieger entstehen. „Es würde ein Chaos geben“, sagt Horst Brixel, Abteilungsleiter für Tiefbau im Rathaus.

• Bis Ende August/Anfang September soll der Bereich von der Ampel bis zur Einmündung Marktstraße fertig werden. Aus dieser Straße wird man künftig auch – heute noch verboten – nach rechts in die Ebert-Allee abbiegen können. Zudem wird das Hineinfahren aus Richtung Scirocco-Kreisel möglich sein.

• Bis Mitte Oktober folgen der Abschnitt von der Marktstraße bis zum geplanten Kreisel, der in dieser Phase schon zur Hälfte entstehen wird.

Altenbauna: Umbau der Friedrich-Ebert-Allee

• Bis Mitte Dezember soll der Kreisel komplett fertig sein.

Sympathiewerbung: Mit einem ungewöhnlichen Transparent wirbt die Stadt um Verständnis für die Bauarbeiten.

Ab Mitte Oktober, darauf verweist Engler, wird es nur noch kleinere Behinderungen für Autofahrer geben. An der Kreiselbaustelle wird der Verkehr jeweils an einer Seite vorbeigeführt. Drei Straßen werden in diesen Kreisel münden, als Viertes die Feuerwehr-Zufahrt zum Hotel Scirocco, die auch zu Garagen führt. Der Mittelkreis des Rundstücks soll wie am Aldi flach bleiben, also nur eingesät werden, damit man ihn überblicken kann. Das sei ein Wunsch des Behindertenbeirats, sagt Engler. Mit Bäumen bepflanzt werden soll die neue Friedrich-Ebert-Allee im nächsten Frühjahr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.