Evangelische Gemeinden von Ahnatal starten Spendenaktion

Neue Glocken für die Ewigkeit

+
Werben um Spenden: Die Pfarrer Wilfried Ullrich (Kammerberg, von links), Lothar Fiege (Heckershausen) sowie Thomas und Ute Dilger (Weimar) bitten um Sonderspenden für Projekte in den Gemeinden. So braucht das Kirchenzentrum am Kammerberg auch eine neue Küche.

Ahnatal. Die Kirchenglocken der evangelischen Kirche in Weimar sind stark beschädigt und werden nicht mehr lange halten. Vier neue Kirchenglocken aus Bronze sollen bis zum Reformationsjubiläum 2017 eingeweiht werden.

Noch sind sie laut und deutlich zu hören: Die Kirchenglocken der evangelischen Kirche in Weimar. Sie begleiten die Einwohner durch den Alltag, erklingen zu Feiertagen und verkünden besondere Anlässe wie Taufe, Hochzeit und Beerdigung. Doch die über 90 Jahre alten Stahlglocken sind stark beschädigt und werden nicht mehr lange halten.

Vier neue Kirchenglocken aus Bronze sollen bis zum Reformationsjubiläum 2017 eingeweiht werden. Ein Vorhaben, für das die Pfarrer Ute und Thomas Dilger aus Weimar in diesem Jahr zur Sonderspende aufrufen.

Mit der jährlichen Spendenaktion bitten die drei evangelischen Kirchengemeinden von Ahnatal ihre Mitglieder und die Einwohner der Ortsteile um finanzielle Unterstützung. Mit den Einnahmen werden Projekte umgesetzt, die aus dem laufenden Haushalt nicht zu finanzieren sind.

Die neuen Bronzeglocken werden etwa 92 000 Euro kosten und sollen komplett über Spenden finanziert werden. Diese zu sammeln, „wird uns sicher ein paar Jahre begleiten“, erklärt Ute Dilger. Dafür seien die neuen Glocken auch ein Projekt für die Ewigkeit. „Wir können etwas schaffen, das über viele 100 Jahre Bestand hat“, sagt Thomas Dilger.

Ganz so lange wird die neue Küche wohl nicht halten, für die Pfarrer Wilfried Ullrich Gemeindemitglieder und Einwohner am Kammerberg um Spenden bittet. Dort ist die alte Küche im Kirchenzentrum in die Jahre gekommen. Die Schränke sind klapprig, die Türen und Auszüge wurden bereits mehrfach repariert.

Auch der Kühlschrank soll ersetzt werden. Die neue Einbauküche wird etwa 6000 Euro kosten. „Wir sind auf eine funktionierende Küche angewiesen“, macht Ullrich deutlich. Ob beim Mittagstisch, beim Abendessen nach dem Gottesdienst, bei Gemeindefesten oder bei besonderen Kochaktionen für Kinder und Konfirmanden - es wird gern gekocht und gebacken in der evangelischen Kirchengemeinde Kammerberg.

Gleich in mehrere Projekte fließt das Geld der Sonderspende in Heckershausen. Wie Pfarrer Lothar Fiege erklärt, soll das zwölf Jahre alte Kopiergerät durch einen gebrauchten Kopierer ersetzt werden, der auch Farbkopien drucken kann. Zudem möchte die Kirchengemeinde ein transportables Keyboard anschaffen für die musikalische Begleitung von Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen.

Bisher wird zu besonderen Anlässen das elektronische Klavier aus dem Gemeindesaal in die Kirche getragen. Doch der Transport hat schon zu einigen Schäden geführt. Auch Spenden für die Renovierung der Fenster des Gemeindehauses nimmt die Kirchengemeinde gern noch entgegen. Bereits 2011 hatte sie für das Projekt Geld gesammelt. Nun hofft Fiege darauf, dass die Fenster im kommenden Jahr renoviert werden können.

Infos gibt es bei: Pfarrer Ute und Thomas Dilger (Weimar), Tel. 0 56 09/3 85; Pfarrer Wilfried Ullrich (Kammerberg), Tel. 0 56 09/95 05; Pfarrer Lothar Fiege (Heckershausen), Tel. 0 56 09/3 69.

92 000 Euro werden die vier neuen Bronzeglocken für die Kirche in Weimar samt Einbau voraussichtlich kosten. Der „Förderkreis Evangelische Kirche Ahnatal-Weimar“ begleitet das Projekt und wirbt um Spenden. 7300 Euro sind bisher eingegangen. Am Tag der Kirchenvorstandswahl (Sonntag, 29. September), lädt der Förderkreis zu einer Infoveranstaltung in das ev. Gemeindehaus in Weimar ein. Von zehn bis 18 Uhr gibt es Informationen rund ums Thema Kirchenglocken und der Glockenturm kann besichtigt werden. Das alte Glockengeläut ist zudem in einem Kurzfilm zu sehen, der mehrmals gezeigt wird. Ein Spendenbarometer wird den Eingang der Spenden anzeigen. Pfarrer Ute und Thomas Dilger hoffen darauf, dass an diesem Tag 1000 Euro zusammenkommen. Es gibt Kaffee, Kuchen und Glockenplätzchen. (pmi)

Infos im Internet unter: www.förderkreis-kirche-ahnatal-weimar.de

Von Meike Schilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.