Anschlussstelle Kassel-Nord in Richtung Süden: Straßenarbeiter bereiten Baustelle vor

Neue Kolonnen auf der A7

Dicht an dicht: Straßenarbeiter markieren mit gelben Linien die verengten Fahrbahnen. Ab Montag wird hier gebaut, die Autofahrer müssen hier in nächster Zeit Kolonne fahren. Foto: Ketteritzsch

Kassel. Der Wind trägt das bedrohlich klingende Rauschen der Lkw und Autos auf der Autobahn 7 zu uns hinüber. Es ist ein beklemmendes Gefühl, zwischen den Leitplanken zu stehen, nur wenige Zentimeter von den Fahrzeugen entfernt, die mit über hundert Stundenkilometern unterwegs sind. Damit er besser gesehen wird, trägt Diplom-Bauingenieur Karsten Büchner eine knallfarbene Warnjacke. Er arbeitet für das Amt für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) in Kassel und überwacht die Baustelle, die in den vergangenen Tagen auf der A7 eingerichtet wurde.

Baubeginn am Montag

„Am Montag geht es richtig los“, ruft der 34-Jährige und versucht, den Lärm der vorbeiziehenden Fahrzeuge zu übertönen. „Dann kommen die großen Maschinen.“ Auf einem Tieflader wird dann der Straßenfertiger angeliefert, mit dem der Asphalt hergestellt wird.

Doch bevor es so weit ist, müssen die Mitarbeiter die Fahrspur verengen, indem sie die Gelbmarkierung aufkleben. Das geschieht einige Kilometer vor der eigentlichen Baustelle. Warnschilder zeigen den Autofahrern frühzeitig, dass sie sich auf eine Baustelle zubewegen. So steht ein Vorwarner mit Tempo 100 im ersten Abschnitt (Kassel-Nord bis Kassel-Mitte).

An der linken Fahrbahn stehen rote Warnhütchen, Männer in orangefarbenen Latzhosen kleben die gelbe Linie auf den Asphalt. Es scheint, als ob sie sich vor den vorbeirauschenden Autos nicht fürchten und routiniert ihrem Auftrag folgen.

„Die Einrichtung der Baustelle passiert außerhalb der Rushhour“, erklärt Büchner. „Damit die Arbeiten mit dem hohen Verkehrsaufkommen nicht in Konflikt geraten.“ Bisher sei zum Glück kein Arbeiter verletzt oder getötet worden – aber das Risiko bleibe, meint Büchner. Foto: Archiv

HINTERGRUND

Von Anne Stephanie Gratzke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.