Niedervellmarer Grundschüler gaben Zirkusvorstellung vor Eltern und Freunden

Neue Talente im Zirkus

Wunderschön anzusehen: Die mutigen jungen Damen von der Akrobatik.

Vellmar. Bravo, Zugabe, rufen die Eltern ihren Kindern in der Manege zu. Die Mädchen und Jungen der Grundschule Niedervellmar verbeugen sich.

Drei Tage Training

Mehrere hundert Besucher bewunderten die Zirkusvorstellungen auf dem Vellmarer Festplatz. In einem großen Zirkuszelt zeigten witzige Clowns, mutige Fakire, elegante Tänzerinnen und Tierbändiger ihr Können. „In nur drei Tagen haben die Kinder zusammen mit den Mitarbeitern des Zirkus Casselly die einzelnen Kunststücke einstudiert“, sagte Ulrich Meister, stellvertretende Rektor der Grundschule.

Starkes Selbstbewusstsein

Jedes Grundschulkind sollte einmal in seiner Schullaufbahn an so einem Zirkusprojekt teilgenommen haben, findet Ulrich Meister. „Es stärkt das Selbstbewusstsein und das Gemeinschaftsgefühl“, sagt er. „Es ist ein Erlebnis, an das sich die Kinder lange erinnern werden.“

Gleich zwei Vorstellungen gaben die insgesamt 140 Kinder. Und so manch einer entdeckte ein neues Talent an sich. Finanziert wurde das Projekt teilweise vom Förderverein und von den Eltern. Beim Dressurreiten staunte das Publikum vor allem über eine Erstklässlerin, die sich auf das große Pferd traute. Und am Trapez zeigten die Artisten vielerlei Verrenkungen in der Höhe.

Für manche Kinder sind Bewegung, das harte Training und der Auftritt vor vielen Menschen neu. „Aber sie waren von Anfang an mit dabei und begeistert“, sagt Ulrich Meister.

Von Anthoula Grigoriadou

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.