Nieste soll endlich schnelles Internet bekommen - Info bei Bürgerversammlung am Freitag

Neue Technik bringt Tempo

80 Prozent können den Internet-Turbo starten: Fast überall in Nieste soll die neue LTE-Mobilfunktechnologie schnelles Surfen im weltweiten Netz ermöglichen. Bei der Bürgerversammlung am kommenden Freitag gibt es dazu Informationen. Archivfoto: nh

Nieste. Der Traum vom schnellen Surfen im Internet soll sich nun auch für fast alle Niester Haushalt relativ bald erfüllen können. Möglich wird dies durch die neue Technik LTE (Long Term Evolution), die seit einigen Monaten in Betrieb ist. Der Anbieter Vodafone hat angekündigt, für Nieste eine flächendeckende Breitbandversorgung zu schaffen. Das Thema wird auch im Mittelpunkt einer Bürgerversammlung stehen, zu der die Gemeinde für Freitag, 25. November, ab 19 Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus einlädt.

In der ersten Ausbaustufe ermöglicht LTE Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 000 Kilobits pro Sekunde. Genutzt werden die Frequenzen des analogen Fernsehens, die durch die Umstellung auf das Digitalfernsehen freigeworden sind. Weil die im Gegensatz zum Mobilfunk im mittleren Frequenzbereich arbeiten, erhöht sich die Reichweite beträchtlich.

Rathaussprecher Helmut Lippert rechnet damit, dass rund 80 Prozent der Niester Haushalte LTE nutzen können. Je nach Empfangslage des Funksignals seien zwischen 2500 und 16 000 Kilobit/Sekunde möglich. Bisher surfen die Nieste mit quälend langsamen 800 Kilobit.

Das mobile, drahtlose Breitband sei ebenso schnell, sicher und leistungsstark wie ein Festnetzanschluss, erläuterte Lippert. Benötigt werde lediglich ein Stromanschluss, der komplizierte Zugang über das Kupferkabel sei nicht mehr nötig. Weil vorhandene Sendemasten genutzt werden, kann LTE recht kurzfristig verfügbar sein. Vodafon bietet laut Lippert die Telefon- und Internetflat per LTE ab 29,99 Euro im Monat an. Ob ein Empfang möglich ist, werde kostenlos vor Ort gemessen. Informationen zur Technik unter 0800 - 55 70 80 99. (tom)

Weitere Themen der Bürgerversammlung am Freitag: Jugendarbeit in Nieste, neues Nahversorgungszentrum am heutigen Edeka-Markt und Windkraftanlagen am Sensenstein. Termin: 25. November, 19 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.