Gruppenchorkonzert in der Stadthalle Baunatal: Programm war diesmal moderner als sonst

Neue Töne in der Sängergruppe

Interpretierten „Es war so schön mit dir“ und den „Entertainer-Rag“: Mitglieder des Gesangvereins Rengershausen 1901 . Fotos: Habich

Baunatal. Der große Saal der Baunataler Stadthalle ist gerammelt voll am Sonntagabend, an die 300 Sänger wirken mit beim Gruppenchorkonzert der Sängergruppe Baunatal, dazu kommen über 200 Gäste. Von Aufregung bei den Mitwirkenden keine Spur: „Wir sind ja schon alte Hasen“, sagt die 63-jährige Anne Schaller, die seit 30 Jahren Mitglied der Chorvereinigung Besse ist. Das Gruppenchorkonzert hat Tradition – genau wie die teilnehmenden Vereine aus Baunatal, Kassel und Edermünde.

Das Motto lautet in diesem Jahr „Musik unserer Zeit“. Es wurden Schlager der 20er-Jahre eingeübt, Musicalmelodien und sogar Popsongs.

So singt etwa der Frauenchor Habichtswald aus Baunatal, der als erster auf der Bühne steht, „Mich trägt ein Traum“, eine deutsche Version des Abba-Hits „I have a dream“. Die Vorgabe, modernere Stücke als sonst zu interpretieren, sei auch eine Herausforderung gewesen, die alle gut gemeistert hätten, sagte Gruppenchorleiterin Dorina Schmidt. Das aktuellste Stück trägt eine Gruppe vor, die zum ersten Mal beim Gruppenchorkonzert dabei ist: „Die Tönewerfer“ vom Gesangverein 1887-Kassel-Nordshausen singen ein Lied der Popband Silbermond. „Mal etwas anderes“, lobt eine Zuschauerin das Ergebnis.

Besonders begeistern das Publikum die Stücke, die wohl jeder im Publikum mitsingen könnte, so wie „Rote Lippen soll man küssen“, der Schlager, den der Gesangsverein Kassel-Oberzwehren 1863 auf die Bühne bringt. Zum Abschluss des Abends zeigt sich noch einmal, wie gut der Saal bei Stimme ist: Vierstimmig singen alle den Kanon „Singen macht Freude“.

Von Irene Habich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.