Neuer Jugendraum in Rengershausen öffnet

+
Laden zur Eröffnungsparty ein: Paul Burtzlaff, Michael Lattemann und Saskia Hänel. Sie haben den neuen Jugendraum auch schon mit Kicker, Billardtisch und Musikanlage ausgestattet.

Baunatal. Koch- und Filmabende, Kicker-Turniere, Kindertreffs und Partys - Ideen für die Belebung des neuen Jugendraumes in Rengershausen gibt es schon reichlich. Doch das tatsächliche Programm sollen letztendlich die Mädchen und Jungen selbst entwickeln, sagen die Initiatoren.

In einem ehemaligen Raum der Feuerwehr ist der neue Treff für den Rengershäuser Nachwuchs entstanden. Ein Kicker, eine Tischtennisplatte und ein Billardtisch stehen bereit. Außerdem wurde eine Küchenzeile installiert. Musikanlage, Playstation, Beamer und Leinwand sollen für Unterhaltung sorgen.

Kurzclip: Neuer Jugendraum in Rengershausen

Zur Verfügung gestellt wurde der Raum an der Straße Neuer Hof von der Stadt Baunatal. Betreut wird der Nachwuchs jeweils zur Hälfte von der Stadt und der evangelischen Kirche. Mit an Bord ist nämlich der kirchliche Jugendarbeiter Paul Burtzlaff (31) und die städtische Honorarkraft Saskia Hänel (29).

„Vieles ist noch offen“, sagt Burtzlaff zum möglichen Angebot in dem neuen Raum. „Das wollen wir mit den Leuten hier besprechen.“ Denkbar sei, dass es zweimal in der Woche einen festen Treff gebe. „Wann wir genau öffnen, wissen wird noch nicht.“

Dass in den Stadtteilen solche Räume wichtig sind, erläutert Saskia Hänel. Jugendliche bräuchten auch mal einen Ort außerhalb der elterlichen Wohnung, wo sie sich mit Freunden treffen könnten.

Die Innengestaltung des hellen Raumes solle mit den Jugendlichen zusammen geschehen, sagt Jugendarbeiter Michael Lattemann. Dazu gehöre auch, einen Namen für den Treff zu finden. „Es ist noch viel zu machen“, bringt es Paul Burtzlaff auf den Punkt.

Bratwurst gesponsert

Der Start des Angebotes soll jedenfalls kräftig gefeiert werden. Dazu laden die Organisatoren alle Kinder und Jugendlichen für Freitag, 3. Mai, ab 16 Uhr ein. Damit es eine gelungene Party wird, hat der örtliche Edeka-Markt jede Menge Bratwurst gesponsert.

Von Sven Kühling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.