Neuer Supermarkt für Oberkaufungen: Noch keine Entscheidung

Kaufungen. Wider Erwarten hat das Kaufunger Gemeindeparlament am Donnerstagabend doch noch keine Entscheidung über die Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes auf dem Riffer-Gelände in Oberkaufungen getroffen.

Die Abgeordneten überwiesen den gemeinsamen Antrag von SPD und CDU in die Ausschüsse. Grund dafür ist unter anderem die notwendige Änderung des Bebauungsplans für das Areal. Hierbei wollten die Fraktionen offenbar nichts überstürzen. Die Entscheidung über die Ansiedlung des Vollsortimenters fällt nun möglicherweise in der nächsten Sitzung des Parlaments. In ihrem Antrag formulieren Sozial- und Christdemokraten mehrere Bedingungen für den Verkauf des Geländes in der Nachbarschaft des Lossetalstadions.

So soll für die Fläche ein angemessener Preis erzielt werden. Eine Subventionierung des Investors über den Grundstückspreis soll ausgeschlossen werden. Die Gemeinde hatte das Riffer-Gelände seinerzeit für 2,5 Millionen Euro gekauft. Für eine zusätzliche Zufahrt soll die Kreisstraße 6 vom Kreisel aus bis zum Riffer-Gelände verlängert werden. Edeka Hessenring (Melsungen) als potentieller Betreiber hatte gegenüber der HNA durchblicken lassen, dass sich das Unternehmen an den Kosten für eine Verkehrserschließung beteiligen würde. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.