Neuer Chef des Zweckverbands Raum Kassel: Entscheidung in Kürze

Kreis Kassel. Die Besetzung des Verbandsdirektor-Postens beim Zweckverband Raum Kassel (ZRK) geht in diesen Tagen in ihre entscheidende Phase.

Am 8. August war Schluss, um sich für die Nachfolge des scheidenden ZRK-Chefs, Andreas Güttler (SPD), zu bewerben. In den nächsten Tagen ist der vierköpfige Vorstand des Zweckverbands gefordert, eine entsprechende Auswahl zu treffen.

Das formelle Verfahren sieht nach Auskunft Güttlers folgendermaßen aus: Der Vorstand mit Kassels OB Bertram Hilgen (SPD) und Landrat Uwe Schmidt (SPD) wird in Kürze in einer nicht öffentlichen Zusammenkunft unter den eingegangenen Bewerbungen eine Auswahl treffen, wer zu einem Vorstellungsgespräch geladen wird. Unter wie vielen Bewerbern der ZRK-Vorstand sich entscheiden kann, mochte Güttler zum jetzigen Zeitpunkt des Verfahrens noch nicht sagen. Lediglich so viel ließ sich der noch bis 31. Dezember im Amt befindliche Verbandsdirektor entlocken, er setzte sich seinerzeit unter 32 Kandidaten durch.

Im Vorfeld bekannt geworden war allerdings, dass die beiden früheren Bürgermeister Dirk Stochla (SPD / Vellmar) und Andreas Dinges (CDU / Calden) ihren Hut in den Ring werfen wollten.

Stochla wieder genesen 

Dirk Stochla, der den Chefposten im Vellmarer Rathaus aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben hatte, sagte in einem früheren Gespräch mit unserer Zeitung, dass er nach der genommenen Auszeit wieder voll genesen sei und sich auf eine derartige Aufgabe freue.

Andreas Dinges, der bei der Caldener Bürgermeisterwahl dem parteilosen Maik Mackewitz unterlegen war, hatte gesagt, dass er die Anforderungen an einen ZRK-Verbandsdirektor fachlich voll und ganz erfüllen würde, sich allerdings wegen der SPD-dominierten Verbandsspitze beim Zweckverband kaum Chancen ausrechne.

17 Beschäftigte beim ZRK 

Der neue Verbandsdirektor wird seine Stelle zum 1. Januar 2016 antreten. Er wird Vorgesetzter von 17 Beschäftigten sein. Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an die Besoldungsgruppe A 16 des Hessischen Besoldungsgesetzes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.