Im Altenritter Fahrradladen Pedalwerk informierten Experten über innovative Technik

Neues Getriebe hilft in Kurven

Berieten im Pedalwerk: (von links) Bernhard Rohloff, Andreas Appel, Sandra Appel, André Gründfeldt-Rus und Christoph Millgan. Fotos: Dräger

Baunatal. Wo die Zweiräder dicht an dicht stehen, beginnt für Fahrradfahrer die grenzenlose Weite: „Für mich ist Fahrradfahren die absolute Freiheit. Man lässt den Alltag hinter sich“, sagt Andreas Appel.

Appel besitzt den Fahrradladen Pedalwerk in Altenritte. Dort konnten sich Fahrradliebhaber jetzt bei gleich mehreren Experten über die neueste Technik für ihre Räder informieren.

Einer von ihnen ist Martin Birkhofer. Er ist Mitarbeiter eines Herstellers für Antriebstechnik bei Fahrrädern.

Birkhofer erklärt den Kunden ein neues System, das im Tretlager des Rades angebracht ist – also am unteren Teil des Rahmens. „Der Schwerpunkt ist in der Mitte des Fahrrads. Damit fährt es besser in Kurven“, erklärt Birkhofer an einem Anschauungsmodell, das vor ihm auf dem Tresen steht. Um ihn hat sich eine Traube von Besuchern gebildet, die sich die Neuheiten näherbringen lassen will.

Dafür ist auch Jochen Schubots aus Kirchditmold gekommen. „Im Alltag und im Urlaub fahre ich viel Fahrrad. Am liebsten bin ich mit dem Mountainbike im Habichts- und im Kaufunger Wald unterwegs“, erzählt er.

Für Spaß beim Fahrradfahren sollte das Rad an die Gegebenheiten angepasst werden, sagt Christof Höfer, der ebenfalls Experte in Sachen Zweirad ist. „Wer gern im Wald unterwegs ist, der sollte ein Mountainbike benutzen“, rät er, „auf der Straße sind ein Renn- oder ein Treckingrad besser“, fügt er hinzu.

Außerdem sei es wichtig, die Kette zu pflegen. Auch für Menschen, die das Rad nutzen, um ihre Fitness zu verbessern, hat Höfer einen Tipp: „Man sollte sich ein Ziel setzen, wie einen Marathon zu fahren.“ (ymd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.