Clobes und Stückrath regieren Schützenverein Niedervellmar

Neues Königshaus

Neues Königshaus: Der Hofstaat des Schützenvereins Niedervellmar um Königin Marianne Stückrath (sitzend, dritte von links) und König Günter Clobes (sitzend, vierter von links). Foto: nh

Vellmar. Ein neues Königshaus hat der Schützenverein Niedervellmar. 33 Teilnehmer waren beim Königsschießen dabei, am Ende konnte sich Günter Clobes durchsetzen und wurde neuer König. Neue Königin wurde Marianne Stückrath.

Zuvor hatte Vorsitzender Reinhold Schomberg das alte Königshaus zur Aufstellung gebeten. Die Ketten von Königin und König, die Schießschnüre der Ritter wurden gegen entsprechende Orden ausgetauscht und das alte Königshaus wurde verabschiedet. Flankiert werden König und Königin wie folgt: 1. Prinz Jörg Lintzen, 2. Prinz Kurt Stückrath, 1. Ritter der Schießklasse I Holger Reinhardt, 2. Ritter der Schießklasse I Rudolf Cerny, 1. Ritter der Schießklasse II Gerhard Hahn, 2. Ritter der Schießklasse II Werner Hüner.

Der Königspokal ging an Reinhold Schomberg, der Wanderpokal an Achim Knüppel, der Jürgen-Koch-Pokal an Horst Eberhardt. Bei der Pistole hatte Holger Reinhardt die Nase vorne.

Königin Marianne Stückrath stehen zur Seite: 1 Prinzessin Ingrid Everding, 2. Prinzessin Brigitte Lintzen, 1. Platz in der Damenschießklasse Sabine Reinhardt, 2. Platz der Damenschießklasse Edith Hirsch. Den Königinnenpokal holte Bärbel Knüppel, den Damenpokal Sabine Reinhardt, den Stadtpokal ebenfalls Sabine Reinhardt.

Nach der Proklamation des Königshauses, begann der Abend mit dem Tanz des Königspaares zur Melodie von der Schützenliesel. (swe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.