Alte Autobahnbrücke

Neustart für Söhretrasse? Biotope im Wald werden kartiert

Bauruine in der Söhre: Im Wald bei Wellerode steht diese Autobahnbrücke, die vor 74 Jahren Teil einer West-Ost-Autobahn werden sollte. Sie wurde nie ans Straßennetz angeschlossen. Archivfotos: Rolwes

Söhrewald. Mitten in der Söhre bei Wellerode steht eine Autobahnbrücke im Wald. Seit 74 Jahren. In Betrieb war sie nie, schon kurz nach ihrem Bau war sie eine Ruine: 30 mal 30 Meter groß und sieben Meter hoch.

Die Brücke im Wald sollte Teil einer Autobahn werden, die von Hamm über Kassel nach Erfurt führen sollte. Doch die Pläne wurden in der Söhre nicht umgesetzt, die Brücke wurde nie ans Straßennetz angeschlossen.

Soll das nun nachgeholt werden? Nach HNA-Informationen werden zurzeit Kartierungsarbeiten in der Söhre vorgenommen. Hintergrund ist der Bau der A 44. In einem 500 Meter breiten Korridor der Söhretrasse – von der man glaubte, sie sei längst ad acta gelegt – werden Fauna und Biotope erfasst. Eine Marburger Firma wurde von Hessen Mobil mit den Arbeiten betraut, das Auftragsvolumen liegt bei 200 000 Euro.

Das hessische Verkehrsministerium bestätigt auf Anfrage diese Informationen: Die Kartierung diene der Aktualisierung der Datenlage im Hinblick auf das europäische Naturschutzrecht und des Bundesnaturschutzgesetzes.

HNA-Kommentar zum Thema
Das Ziel heißt: gerichtsfest

„Die Planung befasst sich unter anderem mit einer möglichen Alternativtrasse im Söhrekorridor; die Kartierung soll die Datenlage als Grundlage dieser Prüfung aktualisieren“, teilt Ministeriumssprecher Marco Krause mit. Der Auftrag zur Kartierung sei im April vergeben worden, im Herbst solle sie abgeschlossen sein. Hat die Söhretrasse aus Sicht des Ministeriums als A 44-Streckenführung eine Chance? „Die Frage ist nicht, welche Trassenführung eine Chance hat, sondern ob die vom Vorhabenträger vorgeschlagene Trassenführung einer Alternativenprüfung standhält“, lautet die Antwort des Ministeriumssprechers.

Die aktuelle Planung der A 44 zwischen Kassel-Ost und Helsa, die dem Bundesverkehrsminister in Berlin zur Genehmigung vorliege, „sieht eine Trassenführung im Lossekorridor vor“, so der Sprecher des hessischen Verkehrsministers in Wiesbaden.

Bilder der alten Brücke

Alte Autobahnbrücke in der Söhre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.