Dreschfest Eschenstruth mit alten Landmaschinen

Vorbereitungen für das Dreschfest in Eschenstruth laufen

+
Auf dem Weg zum Mäheinsatz: Helma Hobein und Maritta Klinge.

Helsa. Die Vorbereitungen für das Dreschfest vom 31. August bis zum 2. September in der Obergasse in Helsa-Eschenstruth sind in vollem Gange. Bei einem ersten Einsatz mit Sense und einem über 60 Jahre alten Balkenmäher wurde das Getreide geerntet.

Die Halme wurden aufgenommen, gebunden und zu Haufen zusammengestellt. Nun kann die alte Dreschmaschine aus dem Jahr 1934 bei dem Fest zum Einsatz kommen und zeigen, was sie so leistet.

Das Dreschfest beginnt am Freitag, 31. August, um 19 Uhr mit einem Dämmerschoppen. Am Samstag und Sonntag werden Traktoren und Landmaschinen von alt bis neu ausgestellt. Der Samstag, 1. September, startet um 13 Uhr mit einer Dreschvorführung auf historischen Maschinen. Ab 14.30 Uhr stehen Spiele für Kinder und um 16 Uhr wieder eine Dreschvorführung auf dem Programm. Der Abend wird von DJ Stefan musikalisch unterstützt.

Der Sonntag, 2. September, beginnt um 11 Uhr mit einem Gottesdienst, den die Chariot Gospel Singers begleiten. Um 14 Uhr gibt es eine weitere Dreschvorführung. Für Verpflegung ist gesorgt. (ert/rax)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.