Nicht mehr in die Röhre schauen

+
Internetfähige Fernseher: Verkaufsleiter Harald Rumpf (von links), Inhaber Reinhold Jodeit, Daniel Schulz sowie die Auszubildenden Marcel Würfel und Daniel Schluz sind in Lohfelden die Ansprechpartner für Unterhaltungselektronik.

In die Röhre schauen – das war einmal. Moderne Fernsehgeräte sind schlank, schön und lassen sich wie ein Gemälde einfach an die Wand hängen.

Doch nicht nur optisch haben die neuen Geräte mit den klobigen TV-Kisten der Vergangenheit nur noch wenig gemeinsam.  „Fernseher liefern heute hochauflösendes HDTV ins Wohnzimmer, verfügen über integrierte Sat-Receiver sowie einen Personal Video Recorder und erlauben das Surfen im Internet von der Couch aus“, sagt Reinhold Jodeit, autorisierter Technisat-Shoppartner und Inhaber von „IT-Service und Beratung“, den Experten für Unterhaltungselektronik in Lohfelden.

Breit gefächertes Angebot für jegliche Preisklassen

Dass moderne Fernsehgeräte „Made in Germany“ nicht unbedingt teuer sein müssen, zeigt ein Blick ins Sortiment des Radio- und Fernsehtechnikmeisters an der Hauptstraße 44. „Auf der Internationalen Funkausstellung hat Technisat mit der Tareo-Serie ein Einsteigermodell vorgestellt“, sagt Jodeit, dessen Team sich inzwischen auf vier Mitarbeiter (darunter zwei Azubis) vergrößert hat. Die HDTV-Digitalfernseher der Reihe „Tareo“ gibt es in vier Bildschirmgrößen von 22 bis 40 Zoll. Dank integriertem Multituner lassen sich sowohl Digitalsat und Kabel als auch DVB-T ohne zusätzlichen Receiver empfangen.

Ebenfalls zur Ausstattung gehört neben einer LED-Hintergrundbeleuchtung auch das sogenannte PVR. „Das steht für Personal Video Recording und bedeutet, dass man sich seine Lieblingssendung beim Tareo einfach auf ein externes Speichermedium wie ein USB-Stick oder eine externe Festplatte aufnehmen kann“, erklärt der 54-Jährige. Ein USB-Stick sollte jedoch ausreichend Speicherkapazität haben, „denn eine Stunde in HD entspricht etwa fünf bis acht Gigabyte“.

Noch bequemer gestaltet sich das Aufnehmen der Lieblingssendung allerdings mit aktuellen Technisat-Spitzenmodellen der „MultyVision ISIO“-Reihe. Denn bei bis zu 46 Zoll Bildschirmdiagonale (117 Zentimeter) ermöglichen diese Geräte nicht nur zusätzlich das freie Surfen im Internet, sie verfügen außerdem über einen integrierten digitalen Videorekorder.

Rundum-Service

Für Reinhold Jodeit und sein Team endet der Service aber selbstverständlich nicht mit der Beratung und dem Verkauf. „Auf Wunsch liefern wir unsere Produkte auch nach Hause, installieren sie und führen sie vor Ort vor“, sagt er. Das umfangreiche Serviceangebot des Betriebs, der seit vier Jahren im Herzen Lohfeldens Ansprechpartner für Unterhaltungselektronik ist, schließt auch Reparaturen von Fernsehern, Radios, Druckern und Computern mit ein. „Wir betreuen aber auch Netzwerke von Arztpraxen, Firmen und Privatpersonen“, sagt Jodeit, der zudem staatlich geprüfter Informatiker ist. (psn)

Mehr Informationen unter: IT-Service und Beratung, Reinhold Jodeit, Hauptstraße 44, 34253 Lohfelden. Telefon: 05 61 / 5 19 04 46, Fax: 05 61 / 5 19 04 43

PDF der Sonderseite Stark vor Ort

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.