HNA und hr4 präsentieren Open-Air-Konzert

Kastelruther Spatzen auf der Königsalm: Schon 4500 Karten verkauft

+
Königsalm bei Nieste

Nieste. Das Volksmusik-Ereignis des Jahres in der Region rückt näher: Für das von HNA und hr 4 präsentierte Open-Air-Konzert der Kastelruther Spatzen am Samstag, 20. September 2014, auf der Königsalm bei Nieste sind nach Auskunft des Veranstalters Hartmut Apel bereits 4500 der 5000 zur Verfügung stehenden Karten verkauft worden.

Das Gastspiel der Südtiroler ist der Höhepunkt der Feiern zum fünfjährigen Bestehen der Ausflugsgaststätte. Drei Tage lang, von Freitag, 19. September, bis Sonntag, 21. September, wird mit viel Musik auf der großen Wiese unterhalb der beiden Almhütten gefeiert.

Das leichte Gefälle dieser etwa 40.000 Quadratmeter großen Fläche ermöglicht laut Apel allen Besuchern einen guten Blick auf die Konzertbühne. Nach Angaben des Veranstalters stehen ausreichend Sitzplätze zur Verfügung.

Apel und sein Vorbereitungsteam sind auch hinsichtlich der Organisation zuversichtlich: „Wir werden mit der Polizei, den Straßenverkehrsbehörden und den Sicherheitskräften ein vernünftiges Verkehrskonzept aufstellen“, sagte der Chef der gleichnamigen Kasseler Catering GmbH der HNA.

Königsalm bei Nieste

Geplant sei, auf Agrarflächen an der Straße nach Oberkaufungen, auf der Kuppe und auf den Parkplatzflächen an der Alm Stellplätze für mehr als 2000 Autos anzubieten. Um die Anreise der Fans zeitlich zu entzerren, beginne der Einlass für das Spatzen-Konzert am Samstag bereits um 16 Uhr. Zu den Veranstaltungen mit den „Schürzis“ (Freitag) und dem musikalischen Frühschoppen (Sonntag) erwarten die Veranstalter jeweils bis zu 2000 Besucher.

Mit mehr als 100.000 Gästen jährlich hat sich die Königsalm seit 2009 zum Dreh- und Angelpunkt der Wanderregion entwickelt.

Die Idee für die beiden Holzhütten in Nordhessen sei aus der bayrischen Lebensart entstanden, sagte Hartmut Apel. Der Almbetreiber - ein waschechter Niester Junge - führte den anhaltenden Erfolg seines jetzt im fünften Jahr bestehenden Ausflugslokals auf das gastronomische Konzept, seine einsatzfreudigen Mitarbeiter und auf den attraktiven Standort am Rand des Kaufunger Walds zurück.

Apel, der die Alm nach eigenen Angaben auch mit über 500 Reisebüros im In- und Ausland vermarktet, bezeichnete die Zusammenarbeit mit der Wanderschule Nieste, der neuen Grimm-Steig-Touristik und Kassel-Tourist im Vorfeld des Jubiläums als „besonders wertvoll und unverzichtbar“. (ppw)

Januar: Die Spatzen in Gemünden

Kastelruther Spatzen in Gemünden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.