Feiern mit den Kastelruther Spatzen

Großes Feuerwerk der Volksmusik in Nieste: Wissenswertes für die Besucher

Hier wird am Wochenende gefeiert: Ab Freitag begeht die Niester Königs-Alm ihren fünften Geburtstag mit einem großen Open-Air-Konzert. Derzeit befindet sich alles noch im Aufbau. Foto: Schindler

Nieste. Die Kastelruther Spatzen, die Schürzis und Tim Toupet kommen an diesem Wochenende auf die Königs-Alm in Nieste, um deren fünften Geburtstag zu feiern. Insgesamt bis zu 7000 Besucher werden zu dem Event von Freitag, 19. September, bis Sonntag, 21. September, erwartet.

Präsentiert wird er von der HNA und hr4. Damit alle Besucher unproblematisch anreisen können, hat das Organisationsteam um Alm-Betreiber Hartmut Apel ein Verkehrs- und Parkkonzept entwickelt.

Für die Besucher, die mit dem Auto anreisen, stehen drei Parkplätze an der Niester Straße zur Verfügung, die Platz für 1700 Pkw bieten. Ein Sicherheitsdienst wird die Fahrzeuge einweisen. Autofahrer sollten beachten, dass an den Zufahrtsstraßen von Kaufungen, Heiligenrode und Nieste nicht geparkt werden kann.

Lesen Sie dazu auch:

Interview: Sänger der Kastelruther Spatzen über Konzert auf der Königs-Alm

Diejenigen, die nicht mit dem Auto anreisen, können am Samstag einen Shuttle-Bus nutzen, um zum Konzert der Kastelruther Spatzen zu gelangen. Der Bus pendelt zwischen der Tramlinie 4 und der Königs-Alm. Abfahrt ist am Bahnhof Oberkaufungen halbstündlich zwischen 16.05 und 19.35 Uhr als Anschluss an die Linie 4.

Auch nach dem Konzert werden Shuttle-Busse eingesetzt. Sie bringen die Besucher zurück zum Bahnhof Oberkaufungen, wo Anschluss an die Tram 4 besteht. Abfahrt ist um 23.10 und 23.30 Uhr an der Haltestelle Königs-Alm. Außerdem fahren vom Veranstaltungsgelände um 23.15, 0.15 und 1.15 Uhr Busse bis zur Haltestelle Kassel-Mauerstraße. Dadurch besteht Anschluss an alle Nachtschwärmerlinien.

Tickets: Gibt es beim HNA-Kartenservice unter Telefon 0561/203-204, im Internet und in allen HNA-Geschäftsstellen.

Am Sonntag findet die Geburtstagsfeier mit einem Frühschoppen mit Blasmusik und bayrischem Trachten-Wettbewerb ihren Ausklang. Wer in bayrischer Tracht erscheint, erhält ein Geschenk. Außerdem werden die Dirndl-Königin und der Alm-König gekürt. An allen Festival-Tagen gilt freie Platzwahl.

Wichtig: Aus Sicherheitsgründen sind am Festivalwochenende auf dem Gelände keine Regenschirme und keine Flaschen erlaubt. Verdursten wird dennoch niemand, denn für die gastronomische Versorgung ist natürlich gesorgt. Neben Bier in Plastikkrügen gibt es Bratwürste, Spießbraten, Brezeln und einfache Pfannengerichte.

Am morgigen Freitag sind trotz des Konzertes beide Almen geöffnet. Allerdings wird ab 17 Uhr ein Musikzuschlag in Höhe von 10 Euro erhoben. Am Samstag sind beide Almen geschlossen. Am Sonntag öffnen sie ihre Türen wieder ab 11 Uhr. (nis)

Freitag, 19. September 

• Ab 17 Uhr: Einlass

• 17 bis 19 Uhr: Disko hr4

• 19 bis 20 Uhr: Tim Toupet

• 20 bis 23 Uhr: Schürzis

• 23 bis 24 Uhr: Disko hr4

Samstag, 20. September 

• Ab 19 Uhr: Einlass

• 19 bis 20 Uhr: Disko hr4

• 20 bis 23 Uhr: Kastelruther Spatzen

• 23 bis 24 Uhr: Disko hr4

Sonntag, 21. September 

• ab 11 Uhr: Frühschoppen mit Blasmusik und bayrischem Trachten-Wettbewerb, Wahl der Dirndl-Königin und des Alm-Königs. Weitere Informationen zum Programm gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.