Auto war am Dienstag mit Bus zusammengestoßen

Nach Unfall mit Linienbus in Nieste: Frau schwebt weiter in Lebensgefahr

Nieste. Nach dem Unfall an der Königs-Alm bei Nieste schwebt die 39-jährige Fahrerin aus Wolfhagen weiterhin in Lebensgefahr. Auch die Beifahrerin liegt im Krankenhaus.

Die 39-Jährige aus Wolfhagen, die am Dienstagvormittag nahe der Königs-Alm bei Nieste mit ihrem Auto mit einem Linienbus zusammengestoßen war, schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Das erklärte Polizeisprecher Matthias Mänz auf HNA-Nachfrage. Die Frau musste am Unfallort reanimiert werden. Auch die Beifahrerin, eine 53-Jährige aus Habichtswald, liegt laut Polizei schwer verletzt im Krankenhaus.

Matthias Mänz

Am Dienstag war gegen 8.40 Uhr die 39-Jährige mit einem VW Golf aus Richtung Niestetal-Heiligenrode kommend auf der Kreisstraße 4 in Richtung „Tannenhütte“ unterwegs. An der Kreuzung zur Kreisstraße 6 missachtete sie aus bislang unbekannten Gründen die Vorfahrt des von links aus Richtung Nieste kommenden und geradeaus in Richtung Kaufungen fahrenden Linienbusses. Der Bus hatte das Auto auf dessen Fahrerseite erfasst. Etwa 45 Meter weiter kam das Auto anschließend im Straßengraben zum Stehen.

Vier Businsassen verletzt

Zunächst hatte die Polizei von fünf verletzten Busfahrgästen berichtet, korrigierte diese Angabe gestern allerdings auf vier leicht verletzte Insassen. Eine 16-Jährige aus Staufenberg wurde am Dienstag vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Ein 19-Jähriger und eine 14-Jährige aus Nieste sowie ein 21-Jähriger aus Staufenberg konnten vor Ort behandelt werden. Der Busfahrer, 61-Jähriger aus Witzenhausen, erlitt laut Polizei beim Zusammenstoß eine Prellung am Bein.

Beide Fahrzeuge waren bei dem Unfall erheblich beschädigt worden. Den Sachschaden am VW Golf schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro, den am Linienbus auf circa 50.000 Euro. 

Acht Verletzte bei Bus-Unfall bei Nieste

Lesen Sie auch: 

Bus stieß mit Auto bei Nieste zusammen: Acht Verletzte an der Königs-Alm 

Nach Unfall bei Nieste: Diskussion um Sicherheit an Königs-Alm

Rubriklistenbild: © Foto: Gorny

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.