Nahversorgungszentrum: Einkaufserlebnis im kleinen Nieste

+
Lecker: Petra Eggert von der Bäckerei Hermann hielt für die Gäste und ersten Kunden frische Berliner bereit.

Ein schöner Tag für Nieste: Das weitgehend fertiggestellte Nahversorgungszentrum an der Kaufunger Straße ist gestern von Bürgermeister Edgar Paul (SPD) und den Projektpartnern der Gemeinde in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste eröffnet worden.

Auch die Niester Märchenfrau (Hiltrud Gunkel) und der Niester Riese (Rudi Grau) waren gekommen, um den neuen Edeka-Markt, die integrierte Metzgerei, die Bäckerei Hermann, das Grimm-Café und die moderne Geschäftsstelle der Kasseler Sparkasse zu bewundern. Im Januar sollen noch eine Postagentur und eine Lotto-Annahme folgen.

Für Bürgermeister Paul soll das neue Zentrum (Baukosten: 4,5 Millionen Euro) nicht nur ein Ort zum Einkaufen sein, sondern auch ein Treffpunkt und Erlebnisort für die Niester Bürger und Kunden aus den Nachbargemeinden.

Als Architekt Joachim Döring, Peter Nissen vom Service-Zentrum Regionalentwicklung und der Rathauschef das Band am Eingang zur Passage durchtrennt hatten, war der Weg in die attraktive Einkaufslandschaft frei.

Nahversorgungszentrum in Nieste eröffnet

Bei einem Rundgang präsentierten Edeka-Markt-Inhaber Alexander Hartung, Dr. Ralf Beinhauer vom Vorstand der Kasseler Sparkasse und Bäckerei-Chef Andreas Hermann ihre neuen Räume. Es wurden Schnittchen und Sekt gereicht, für die ersten Kunden gab es frische Berliner. Zu den Gästen gehörten unter anderen Bürgermeister Tilo Küthe (Helsa), der Niester Parlamentschef Uwe Blumenstein, Dr. Ulrich Hoppe (Hessische Landgesellschaft), Bauamtsleiter Bernd Kleibl (Landkreis Kassel) und Geschäftsstellenleiter Michael Kemler von der Kasseler Sparkasse.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.