Parkplatz an Königs-Alm wird wohl geschottert

Nieste. Schlamm und Schlaglöcher auf dem Wanderparkplatz Niester Riesen an der Königs-Alm sollen bald der Vergangenheit angehören. Die Gemeinde Nieste suche zurzeit nach einer nachhaltigen Lösung, um den Zustand des stark frequentierten Parkplatzes zu verbessern, sagte Verwaltungsmitarbeiter Helmut Lippert am Mittwoch auf HNA-Anfrage.

Die Gemeinde reagierte damit auf einen Bericht unserer Zeitung.

Denkbar sei, zumindest den beschädigten Zufahrtsbereich mit Kalkschotter zu befestigen. Dieses Baumaterial sei auch auf dem gegenüberliegenden Parkplatz verwendet worden und habe sich bewährt, so Lippert. Eine Asphaltierung der Parkfläche mit ihren 160 Stellplätzen sei aus naturschutzrechtlichen Gründen nicht möglich. Bis eine endgültige Lösung gefunden ist, sollen laut Lippert die Schlaglöcher verfüllt werden - dies sei im laufenden Jahr bereits drei Mal geschehen. (ket)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.