Überschreitung der Grenzwerte

Niester Trinkwasser ist mit coliformen Bakterien belastet, aber trinkbar

Nieste. Das Niester Trinkwasser ist mit coliformen Bakterien belastet. Das bestätigte Bürgermeister Edgar Paul (SPD) auf HNA-Anfrage. Es bestehe jedoch keine Gesundheitsgefahr.

Das Trinkwasser könne ganz normal benutzt werden. Laut Paul hatte eine Routineuntersuchung ergeben, dass das Niester Trinkwassernetz geringfügig belastet ist. „Da reicht schon ein einziger coli-Keim, um die Grenzwerte zu überschreiten“, sagt Paul.

Jetzt arbeite die Gemeinde eng mit dem Gesundheitsamt zusammen, um die Ursache der Verunreinigung zu finden. Um das Problem zu beheben, wurden der Hochbehälter und das Trinkwassernetz gespült.

Am Dienstag, 21. August, soll erneut eine Probe genommen werden – am darauffolgenden Mittwoch werde mit einem Ergebnis gerechnet.

Bei Rückfragen können sich Niester Bürger an Bauhofmitarbeiter Gerold Gerke unter 01 72/5 23 40 20 oder an die Niester Gemeindeverwaltung wenden: 0 56 05/94 41 20. 

Rubriklistenbild: © dpa-avis/Lukas Schulze/Illustration

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.