Wanderschule entwickelt sich prächtig

Niester Riesen sind sehr beliebt

Die kleine Gemeinde Nieste entwickelt sich in Sachen Tourismus prächtig. Wanderschule, Königsalm und Grimmsteig sind drei Attraktionen, die die Menschen von nah und fern anziehen. Aus der Region und ganz Deutschland, aber auch aus Holland, Belgien und Dänemark kommen sie inzwischen zum Kaufunger Wald.

2007 hatte die Gemeinde Nieste die Wanderschule gegründet – ein bundesweit beachtetes Projekt und auch in der Region einmalig. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Schule 2500 Teilnehmer (2010 waren es noch 2000). „Damit hat niemand gerechnet, wir sind sehr zufrieden“, meint Irmgard Janenzky, Leiterin der Wanderschule.

16 ehrenamtliche Wanderbegleiter erklären den wanderlustigen Besuchern, wie man sich mit Karte oder GPS orientiert. Sie führen auch zu den Niester Riesen – das sind fünf amerikanische Mammutbäume und Küstendouglasien, die sich mit ihrer stolzen Größe von mehr als 30 Meter weit über die einheimischen Waldbäume am Gerholdsberg erheben.

Ausgezeichneter Grimmsteig

Der Grimmsteig – ein 77 Kilometer langer Rundweg von Nieste über Kaufungen, Söhrewald, Hess. Lichtenau und den Meißner nach Helsa – wurde jetzt als Premium-Wanderweg ausgezeichnet. Der Wanderweg war im Mai 2011 eingeweiht worden. In fünf Tagesetappen kann man die reizvolle Region zwischen dem Hohen Meißner und Kassel kennenlernen. Ausführliches Kartenmaterial gibt es in den Rathäusern der fünf Kommunen und im Internet. (hog)

Infos: Wanderschule Nieste, Tel. 0 56 05 / 92 52 18; www.wanderschule-nieste.de www.grimmsteig.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.