Abgeordneter: Sanierung von Ortsdurchfahrt Sandershausen beginnt 2015

Schlechter Zustand: Die Hannoversche Straße in Sandershausen müssen saniert werden.

Niestetal.  „Für die Sanierung der Hannoverschen Straße sind im Entwurf des Landesstraßenbauprogramms 2015 insgesamt 500.000 Euro vorgesehen", teilte der SPD-Landtagsabgeordnete Timon Gremmels (Niestetal) am Dienstag mit.

Die dringend notwendige Sanierung der Ortsdurchfahrt von Sandershausen kann nun doch wohl schon im kommenden Jahr beginnen. Timon Gremmels reagierte damit auf einen HNA-Bericht über die laufenden Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt, wo zurzeit Versorgungsleitungen erneuert werden. Darin hatte Hessen-Mobil-Sprecher Horst Sinemus erklärt, die Sanierung 2015 sei noch nicht sicher.

Lesen Sie auch: 

- Sandershausen: Auf der Holperpiste Hannoversche Straße tut sich was

- Strecke von Sandershausen nach Landwehrhagen frühestens 2015 erneuert

Laut Gremmels können die Bauarbeiten unmittelbar nach der Fertigstellung der Südanbindung zum Gewerbegebiet Sandershäuser Berg beginnen. Sie wird als Umleitungsstrecke dienen.

Mit den 500.000 Euro allein ist die Sanierung der Straße allerdings nicht zu stellen. Für 2016 seien weitere 1,1 Millionen Euro notwendig, sagte Gremmels. Er erinnerte daran, dass außerdem noch der Abschnitt zwischen dem Ortsausgang und der Landesgrenze zu Niedersachsen erneuert werden muss. (ket)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.