Betriebssport-Team des FC Südring sammelt bei Fußball-Turnier

Sie rühren beim Fußball-Turnier die Spendentrommel: Thomas Schellberg und seine Tochter Anna. Foto: Dilling

Niestetal/Kassel. Seit mehr als einem halben Jahrhundert sammelt das Betriebssport-Team des FC Südring für den guten Zweck.

Die alljährlichen Fußball-Turniere, die der FC mit den Alten Herren der TSG Sandershausen veranstaltet, sind schon längst Tradition.

Doch wenn der Chef des FC Südring, Thomas Schellberg, am Samstag, 27. Juni, um 9.30 Uhr das 24. Turnier mit 15 Teams aus der Region eröffnet, hat er ein ganz besonderes Ziel vor Augen.

Aktualisiert um 20.15 Uhr

„Wir wollen diesmal die 500.000 Euro knacken“, sagt er. Mit den bisher gesammelten 482.000 Euro sind die Freizeit-Kicker schon ganz dicht dran. Sie hoffen, dass mit der Benefiz-Tombola am Turniertag ordentlich Geld in die Spendenkasse kommt. Die Bundeswehr in Fritzlar habe während einer internen Veranstaltung bereits gesammelt, berichtet Schellberg. Diese Summe werde beim Turnier an den FC Südring übergeben. Neben den Soldaten werden auch die Fußballerinnen aus Ahnatal erstmals auf dem Sportplatz in Sandershausen dabei sein. Der Eintritt zu dem Turnier ist frei. Für Speis und Trank ist gesorgt.

Seine Einnahmen will der FC Südring diesmal dem Verein für krebskranke Kinder in Kassel und „Star Care“, dem Benefizverein des Mercedes-Benz-Werks, stiften. „Da geht kein Cent für Verwaltungskosten ab“, versichert Schellberg. Beide Vereine sind langjährige Partner des FC Südring. Star Care unterstützt den Bau einer Trainingshalle des Zirkus Buntmaus in Niederzwehren.

Angefangen hat der Benefizmarathon der Betriebssportler, von denen viele wie Schellberg beim Kasseler Finanzamt ihr Geld verdienen, eher zufällig. 1987 habe der FC Südring am damaligen Spielort in Guxhagen-Wollrode erstmals ein Hallenfußball-Turnier ausgetragen, erzählt Schellberg. Am Ende blieben 400 D-Mark (200 Euro) Überschuss, die die Fußballer spenden wollten. Sie fragten einen Arzt, der ihnen empfahl, mit dem Verein für krebskranke Kinder in Kassel Kontakt aufzunehmen. Es blieb nicht bei dem einen Mal. Die Fußballer sind zu treuen Sponsoren des Vereins geworden, der das Los krebskranker Kinder im Klinikum Kassel erleichtert. Der FC Südring beteiligte sich an der Einrichtung von dessen Star-Care-Haus, wo Eltern und Geschwister von kleinen Patienten übernachten. Er gibt Geld für Spielsachen in der Krebsstation.

Spendenkonto des FC Südring bei der Kasseler Sparkasse Nr. 1066242306 (Bankleitzahl 52050353)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.