Feuerwehreinsatz auf Grundstück der Bäckerei Apel

Container mit Papierpresse brannte in Heiligenrode

+

Heiligenrode. Auf dem Gelände der Bäckerei Apel in Heiligenrode hat am späten Donnerstagabend ein Container gebrannt.

Aktualisiert: 11.46 Uhr - Laut Polizei wurde das Feuer in der Niestetalstraße um 23.31 Uhr gemeldet. Offenbar hatten Mitarbeiter des Unternehmens Rauch bemerkt. Weil die Polizei den Brand in dem Altpapiercontainer mit Papierpresse nicht selbst löschen konnte, wurde die Feuerwehr gerufen. Um besser an den Brandherd heranzukommen, war auch das Wechselladerfahrzeug der Berufsfeuerwehr Kassel im Einsatz. Die Feuerwehr Niestetal und die Berufsfeuerwehr Kassel waren mit insgesamt 24 Einsatzkräften vor Ort. Gegen 2 Uhr waren die Löscharbeiten beendet.

Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Da der Container eine Hydraulik besitzt, komme laut Polizei aber ein technischer Defekt in Frage. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. (sib/HessennewsTV)

Hier hat es gebrannt:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.