Polizei vermutet Wiederholungstäter

Einbruch in Sandershausen: Schmuck und Bargeld weg

Niestetal. Geld und Schmuck im Gesamtwert von über 2.000 Euro hat ein Einbrecher am Mittwochvormittag aus einem Wohnhaus im Niestetaler Ortsteil Sandershausen mitgehen lassen.

Wie Polizeisprecherin Sabine Knöll am Donnerstag mitteilte, hatte der Täter die Terrassentür des Hauses in der Straße Am Dachsacker aufgehebelt. Im Obergeschoss nahm der Einbrecher 230 Euro Bargeld sowie mehrere Goldringe und Armreifen an sich.

Die Bewohnerin des Hauses hat den Täter zuvor womöglich gewesen, und zwar auf dem Gehweg vor dem Haus. Der Mann, der in der Zeit zwischen 10.30 und 11.30 Uhr in das Haus eingestiegen sein muss, sei der Seniorin nicht bekannt gewesen und habe sich verdächtig verhalten.

Er wird wie folgt beschrieben: 1,75 bis 1,80 Meter groß, circa 30 Jahre alt, kurze, dunkle Haare, dunkelblaues T-Shirt, blaue Jeans, Turnschuhe. Laut Polizei besteht möglicherweise ein Zusammenhang zu einem Einbruch am Dienstag in der Osterholzstraße in Sandershausen. Auch dort wurden Bargeld und Schmuck erbeutet. (ket)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © obs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.