Umsatz sank um rund 100 Millionen Euro

Gewinn von SMA im ersten Halbjahr 2017 halbiert

SMA im Gewerbegebiet Sandershäuser Berg.

Niestetal. Der Solartechniker SMA Solar hat im ersten Halbjahr wegen des anhaltenden Preisverfalls bei Solartechnologie deutlich weniger Umsatz und Gewinn verzeichnet.

Der Umsatz sank um rund 100 Millionen auf 381 Millionen Euro, wie das Unternehmen aus Niesetal (Kreis Kassel) heute mitteilte. Das Nettoergebnis wurde mit 8,8 Millionen Euro mehr als halbiert. 

Allerdings zeigten sich im zweiten Quartal im Vergleich zu den ersten drei Monaten erste Erholungstendenzen. So habe SMA die Umsätze in diesem Zeitraum um 20 Prozent gesteigert, hieß es. "Für die zweite Jahreshälfte erwarten wir vor dem Hintergrund des starken Auftragseingangs in allen Märkten eine weitere deutliche Belebung des Geschäfts", sagte Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon. 

Die Jahresprognose hatte das Unternehmen deswegen bereits Anfang August erhöht. Der Aktienkurs gab daraufhin nach. (dpa/mwe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.