Straßensanierung in Sandershausen: Gremmels kritisiert Verzögerung

Niestetal. Die Sanierung der Hannoverschen Straße in Sandershausen dürfe nicht auf die lange Bank geschoben werden, das fordert der Niestetaler SPD-Landtagsabgeordnete Timon Gremmels in einer Pressemitteilung. Die Straße sei eine ausgewiesene Umleitungsstrecke für die A  7.

Daher sei eine höhere Sanierungspriorität gerechtfertigt.

Der grüne Verkehrsminister Tarek Al-Wazir streue „den Menschen Sand in die Augen, wenn er die Sanierung für 2015 an die Bereitstellung von 100 Millionen Euro im Landeshaushalt knüpft“. Selbst die letzte schwarz-gelbe Landesregierung habe im aktuellen Haushalt nur 80 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. „Ich bezweifle, dass ein grüner Minister den Willen zeigt, mehr Geld für den Straßenbau bereitzustellen als die Vorgängerregierung“, meint Gremmels. Der Zustand der Straße sei eine große Belastung für Autofahrer und Anwohner. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.