HNA-Meinung

Kommentar zum Aufschwung bei SMA: Vorsicht beim Aktienkauf

+
José Pinto

Niestetal. Seit Wochen steigt der Aktienkurs des Solartechnik-Herstellers SMA. Seit Dezember ist der Kurs um 70 Prozent geklettert. José Pinto von der HNA-Redaktion Kassel kommentiert die Entwicklung.

Als die SMA-Aktie Anfang November 2012 bei 15,80 Euro ihr Allzeittief markierte, war die Sorge unter den Anlegern groß. Sie fürchteten, dass der kräftige Abwärtssog das Papier ins Reich der Pennystocks hinunterreißen würde. Das sind Papiere, die weniger als einen Euro wert sind. Zum Glück kam es anders. Zwar unterliegt die Aktie des nordhessischen Technologie-Konzerns weiter sehr starken Schwankungen. In den vergangenen Wochen und Monaten zeigte der Kurspfeil aber tendenziell nach oben.

Das hat handfeste, aber auch psychologische Gründe. Zum einen sind die jüngsten Analystenkommentare ganz überwiegend positiv, weil die Anlage-Experten einen global erstarkenden Solartechnikmarkt erwarten und SMA bei Wechselrichtern nach wie vor Markt- und Technologieführer ist. Zum anderen ist es aber auch so, dass Kurse im Zuge einer allgemeinen Euphorie eine zuweilen unverständliche Eigendynamik entwickeln. Deshalb sind die Kursaufschläge mit einiger Vorsicht zu genießen. Das gilt im übrigen für alle Aktiengeschäfte.

E-Mail an den Autor: jop@hna.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.