Sichtbehinderung durch Rauchentwicklung, aber kein Rückstau

Nach Reifenbrand auf A7: Lastwagenfahrer unverletzt - 20.000 Euro Schaden

Niestetal. Bei einem Reifenbrand eines Lastwagens aus den Niederlanden wurde am Donnerstagmorgen niemand verletzt. Der 54 Jahre alte Lastwagenfahrer brachte sein Fahrzeug auf dem Seitenstreifen der A7 Kassel-Nord zum Stehen.

Der Fahrer blieb unverletzt, am Auflieger entstand durch den Brand nach Angaben der Polizeiautobahnstation Baunatal am Fahrzeugrahmen und der Plane ein Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro. In beiden Fahrtrichtungen der A7 kam es zu Sichtbehinderungen durch die Rauchentwicklung.

Derzeit laufen noch die Bergungsarbeiten. Dazu sind der Standstreifen und die rechte Fahrspur in Fahrtrichtung Norden gesperrt. Für den Verkehr stehen mit dem mittleren und linken Fahrstreifen weiterhin zwei Fahrspuren zur Verfügung. Zu Behinderungen kommt es nach Angaben der Polizeiautobahnstation momentan nicht. (ots/eul)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.