Ab Dezember neue Linie vom IC-Bahnhof über die Uni zum Sandershäuser Berg

Neue Linie: Bald geht's mit dem Bus zu SMA - Halt an der Uni

Kassel/Niestetal. Sieben Monate nach der Grundsatzentscheidung des Nordhessischen Verkehrs-Verbunds (NVV), eine direkte Busverbindung vom IC-Bahnhof Wilhelmshöhe zum neuen Standort des Solartechnikherstellers SMA am Sandershäuser Berg bei Niestetal einzurichten, steht die Linienführung jetzt fest.

Lesen Sie auch:

- Ohne Umsteigen bis zu SMA: Ende 2012 direkte Busverbindung

- SMA fordert Bus oder Tram für Mitarbeiter

Nach Angaben von NVV-Sprecherin Sabine Herms werden die Busse ab 7. Dezember dieses Jahres vom IC-Bahnhof über die Dag-Hammarskjöld-, die Breitscheid- und die Kölnische Straße zur Haltestelle Königsplatz/Mauerstraße in der Innenstadt rollen. Von dort aus führt die Buslinie weiter zur Universität am Holländischen Platz.

Weitere Infos: www.nvv.de

Dass die Busse an der Hochschule stoppen werden, stand nicht von Anfang an fest. Nach der zweiten, jetzt verworfenen Linien-Variante sollten die Busse von der Mauerstraße über die Fuldabrücke und den Platz der Deutschen Einheit nach Niestetal rollen.

Weitere Informationen über SMA lesen Sie im Regiowiki.

Nun fahren die Busse über die Schützenstraße und die Hafenbrücke nach Salzmannshausen, weiter zum SMA-Hauptsitz und dann zur Waldstraße im Niestetaler Ortsteil Sandershausen. Jeder zweite Bus fährt nach Angaben der Sprecherin weiter zum Sandershäuser Berg, wo in diesem Jahr das neue Service-Zentrum von SMA in Betrieb genommen wird.

In der ersten Ausbaustufe sollen an dem Standort unweit der Autobahn 7 rund 1500 Beschäftigte des Unternehmens arbeiten.

SMA drängt seit langem auf eine Anbindung des neuen Standorts und auf bessere Verbindungen an den Produktionsstätten in Sandershausen und Bettenhausen.

Dank der neuen Buslinie kann im Dezember nicht nur ein Teil der SMA-Belegschaft auf den ÖPNV umsteigen. Auch auswärtige Besucher des Unternehmens gelangen dann Umsteigen von IC-Bahnhof zu SMA.

Hintergrund: Busse fahren mindestens alle 30 Minuten

In der gedruckten Freitagsausgabe lesen Sie außerdem zum Thema:

- Veränderungen auf einigen Buslinien: Neuer Fahrplan zum Jahresende

- Wer fährt künftig für den NVV? - Verkehrsverbund schreibt Leistung europaweit aus

Die neue Linie 52 beginnt bereits in Schauenburg-Martinhagen, führt über die Konrad-Adenauer-Straße zum IC-Bahnhof und weiter zum Gewerbegebiet Sandershäuser Berg. Nach Angaben von NVV-Sprecherin Herms wird sie im Stadt-Umland-Verkehr eine der Linien mit den höchsten Fahrgastzahlen sein. Die Gelenkbusse fahren ab dem 9. Dezember 2012 von Montag bis Freitag sowie Samstagvormittag alle 30 Minuten. In Teilen der Linie soll es in Zeiten starker Nachfrage einen 15-Minuten-Takt geben. Dieser wird im Abschnitt zwischen der Breitscheidstraße und der Hafenbrücke ganztägig angeboten. (ket)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.