Container kommen weg

Nach Personalabbau: Büro-Container bei SMA verschwinden

Niestetal. Sie sind ein Relikt aus den Boom-Zeiten von SMA: Vor Jahren wuchs die Belegschaft des Niestetaler Solartechnikherstellers so schnell, dass Mitarbeiter in Bürocontainern untergebracht werden mussten.

Angesichts der drastischen Reduzierung der Beschäftigtenzahl in Niestetal und Kassel um 950 auf aktuell 2150 werden die Behelfsbüros an der Hannoverschen Straße in Sandershausen nicht mehr benötigt. „Die Container werden bald abgeräumt“, sagte SMA-Sprecherin Susanne Henkel. Gerüchte, wonach in den Containern Flüchtlinge untergebracht werden könnten, dementierte Henkel.

Nach HNA-Informationen wird in Niestetal-Sandershausen ein ehedem von SMA gemietetes Bürogebäude vom Landkreis als Gemeinschaftsunterkunft für 35 Flüchtlinge eingerichtet. Tatsächlich hatte sich SMA in den vergangenen Monaten von fast allen angemieteten Objekten getrennt - darunter auch die Bürocontainer an der Hannoverschen Straße. Inzwischen hat das Unternehmen die Umsatz- und Ergebnisprognose für 2015 erhöht.

Liebe Nutzer, anders als die meisten Artikel auf HNA.de können Sie diesen Text nicht kommentieren. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene und beleidigende Beiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb können Sie nur ausgewählte Artikel zu diesem Thema kommentieren. Wir bitten um Verständnis. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.