Trotz weniger Umsatz

Fast doppelt so viel wie zuvor: SMA zahlt 26 Cent Dividende je Aktie

+
Futuristisch, schön, energie-autark: Die SMA-Akademie am Stammhaus in Niestetal. Hier schult der Solartechnik-Hersteller Handwerker und Techniker an seinen Geräten. Archivfoto: Koch

Niestetal. Der Niestetaler Solartechnik-Hersteller SMA zahlt seinen Aktionären für 2016 eine Dividende von 26 Cent je Aktie. 2015 lag die Gewinnbeteiligung noch bei 14 Cent.

Die deutliche Erhöhung der Dividende resultiert aus der Verdoppelung des Reingewinns auf nunmehr 29,6 (Vorjahr: 14,3) Millionen Euro.

Dagegen ging der Umsatz um 3,5 Prozent auf 946,7 Millionen Euro zurück. Grund ist der massive Preisverfall für Solartechnik in den USA infolge des harten Wettbewerbs mit chinesischen Billiganbietern. Dies zeigt sich auch am Absatz, der um 12,3 Prozent auf 8,2 Gigawatt installierte Leistung gestiegen ist. Das entspricht rein rechnerisch der Leistung von sieben konventionellen Großkraftwerken.

SMA bekräftigte am Donnerstagmorgen seine Prognose für das laufende Jahr. Demnach wird ein Umsatz von 830 bis 900 Millionen Euro sowie ein Vorsteuergewinn von null bis 30 Millionen Euro angepeilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.