Tischtennis-Oberliga: Meisterteam des SC Niestetal feiert 17. Sieg im 17. Spiel

+
Überlegener Meister der Tischtennis-Oberliga: (von links) Janina Ciepluch, Katharina Morbitzer, Sophia Klee, Ekaterina Moor, Anna-Lena Scherb.

Kassel. Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Teams der Tischtennis-Oberligen. Trotzdem gelang es den Männern der SVH Kassel und den Frauen der KSV Auedamm II nicht, ihre Ziele zu erreichen. Das Meisterteam des SC Niestetal feierte dafür im 17. Spiel den 17. Sieg. Die Männer

Auch ohne den noch angeschlagenen David Gallina spielte die SVH Kassel vor einer großartigen Kulisse am ungewohnten Freitagabend und siegte gegen den Gießener SV mit 9:4. Die zahlreichen Zuschauer sahen sehenswerte Spiele der jungen, hochmotivierten Harleshäuser Mannschaft.

Nach der 2:1-Führung in den Doppeln durch Urbanek/Niklas Hilgenberg und Weber/Marco Hilgenberg erhöhten die Gastgeber auf 7:2 durch Urbanek, N. Hilgenberg, Weber, Bierwirth und M. Hilgenberg. Die Topspieler des Abends, Niklas Hilgenberg und Noah Weber, waren nicht zu bezwingen und bescherten den eigenen Anhängern den verdienten 9:4 Erfolg.

Zum wiederholten Mal bleibt dem Team dennoch wie 2012, 2013 und 2015 nur der dritte Platz, der nicht mehr zum Aufstieg berechtigt. In der nächsten Spielzeit bleibt die Mannschaft in gleicher Besetzung zusammen. Ergänzt durch einen weiteren Spitzenspieler wird sie in der nächsten Spielzeit den Aufstieg in die Regionalliga anstreben. Dienstältester Harleshäuser Spieler war am Freitag übrigens Noah Weber. Der erst 18-Jährige spielt seit fünf Jahren in der Oberligamannschaft.

Die Frauen

Auch im letzten Heimspiel der Saison gaben sich die Frauen von Meister SC Niestetal keine Blöße und kanzelten den mit nur mit drei Spielerinnen angetretenen Zweiten TTC Salmünster mit 8:0 ab. Vor guter Zuschauerkulisse wollte kaum Stimmung aufkommen, zu überlegen war der Regionalliga-Aufsteiger. Das änderte sich nach dem letzten Ballwechsel, als die Mannschaft mit ihren Fans den Saisonerfolg ausgelassen feierte. Neben zwei kampflosen Punkten erzielten Klee/Ciepluch und Morbitzer/Moor im Doppel sowie Katharina Morbitzer (2), Sophia Klee (2) und Janina Ciepluch im Einzel die Siegpunkte.

Auedamm II steigt ab

Die Regionalliga-Reserve der Kasseler Spvgg. Auedamm besiegte mit dem TTC Langen II ihren direkten Kontrahenten um den Relegationsplatz knapp mit 8:6. Damit kam die Mannschaft bis auf zwei Punkte an den ersten Nichtabstiegsplatz heran. Aber selbst bei einem Sieg und gleichzeitiger Niederlage der Langenerinnen am letzten Spieltag kann die Spvgg. bei Punktgleichheit und dem schlechteren Spielverhältnis von minus 27 das rettende Ufer nicht mehr erreichen. (nb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.