260 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer

Werkstatt und Getränkemarkt in Sandershausen brannten

Sandershausen. In Niestetal-Sandershausen ist um 17 Uhr ein Feuer in einer Werkstatt ausgebrochen. Die Flammen griffen kurze Zeit später auf ein weiteres Gebäude über.

Nachdem bei der Erstmeldung laut Polizei lediglich von einem brennenden Baum die Rede gewesen war, stellte sich schnell heraus, dass ein Werkstattgebäude an der Hannoversche Straße in Flammen stand und das Feuer auf einen benachbarten Edeka-Getränkemarkt übergegriffen hatte. Die Dächer beider brennenden Gebäude stürzten teilweise ein.

Am Abend waren zwei Drehleitern im Einsatz, um die Flammen in beiden Gebäuden auch von oben zu bekämpfen. 

Der Edeka-Markt wurde evakuiert. Laut Anwohnern verließen die Kunden das Gebäude fluchtartig. Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand.

Weitere Brisanz hatte das Feuer durch ein Tanklager in unmittelbarer Nähe des Brandortes. Nur wenige Meter entfernt stehen zwei riesige Tanks der Firma Degenhardt, sie waren mit 200.000 Liter Heizöl gefüllt. Ein Übergreifen der Flammen konnte die Feuerwehr verhindern.

Die Polizei hatte die Hannoversche Straße voll gesperrt, dadurch staute sich der Verkehr. Hunderte Schaulustige verfolgten, wie die Feuerwehr Schläuche ausrollte und den Brand bekämpfte. Über dem Gebiet sah man lange Zeit eine Rauchsäule.

Wie die Polizei mitteilte, mussten 18 Menschen aus einem nahe gelegenen Haus in Sicherheit gebracht werden.

Die Einsatzkräfte sind auch jetzt noch mit einem Großaufgebot vor Ort. Neben den Brandbekämpfern aus Niestetal helfen über 260 Feuerwehrleute aus der ganzen Region - unter anderem aus Kassel, Göttingen, Hann. Münden, Vellmar, Landwehrhagen und Kaufungen.

Artikel aktualisiert um 22.05 Uhr

Bevor das Feuer in der Werkstatt und dem Getränkemarkt ausbrach, gab es in der Nähe bereits einen anderen Brand. Demnach standen ein Baum und Sträucher neben einem SMA-Gebäude in etwa hundert Meter Entfernung in Flammen. Die Feuerwehr löschte gerade, als die zweite Meldung einging.

Bei den Löscharbeiten der Sträucher wurde ein Feuerwehrmann verletzt.

Wann das Feuer in der Werkstatt und dem Getränkemarkt gelöscht werden kann, ist derzeit noch unklar. Vermutlich wird der Einsatz noch einige Stunden dauern.

Nach ersten Informationen war der Edeka-Getränkemarkt erst vor kurzem saniert worden. Angaben zur Höhe des Schadens lagen zunächst nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Feuer in Sandershausen: Werkstatt und Edeka betroffen

Alle aktuellen Informationen finden Sie auf Kassel-Live.

Hier brennt es

Rubriklistenbild: © Pries/HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.