Niestetaler Narren starten in heiße Phase

Niestetal. Der Niestetaler Carneval Club 1981 (NCC) startet in seine heiße Phase, am Freitag, 20. Januar, treffen sich die Blau-Weißen um 19.30 Uhr im Restaurant Schön Juniors (Hannoversche Straße 92), um die Arbeit zu verteilen.

Fürs närrische Publikum beginnt der Spaß am Samstag, 4. Februar. Ab 20.11 Uhr findet in der Mehrzweckhalle die Prunk- und Galasitzung statt. Sitzungspräsident Axel Semmler verspricht „ein absolutes Top-Programm“ mit Unterhaltung und der Band Popcorns (Bad Wildungen).

Karten im Vorverkauf

Karten gibt es im Vorverkauf für 10 Euro (Abendkasse 12 Euro) in Bienes Geschenkelädchen (Wolfsangerstraße 2), Landhotel „Zum Niestetal“, Dienstleistungszentrum Dedecke, der NCC-Geschäftsstelle (Tel. 05 61/7 66 06 03), bei NCC-Mitgliedern und über die NCC-Homepage im Internet.

Das Rathaus soll am Samstag, 11. Februar, um 14.11 Uhr gestürmt werden. Hier zählen die Blau-Weißen auf Unterstützung der Bevölkerung. Gemeinsam soll Bürgermeister Andreas Siebert entmachtet und die Gemeindekasse erobert werden. Im Anschluss gibt es ein karnevalistisches Programm in der Mehrzweckhalle Niestetal (Eintritt frei).

Ein buntes Programm mit vielen Überraschungen kündigt der NCC für den Kinderkarneval am Sonntag, 12. Februar, ab 15.11 Uhr ebenfalls in der Mehrzweckhalle an. Die schönsten Verkleidungen und Kostüme werden prämiert. Der Eintritt für Kinder kostet zwei Euro, für Erwachsene drei Euro.

Am Samstag, 21. Februar, 14.11 Uhr wird die Hugo-Preuß-Straße – hier wohnt das Prinzenpaar Mark I. und Stella I. – für den Rest der närrischen Zeit feierlich in „Prinzenstraße“ umbenannt. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.