Gemeinde Espenau eröffnete Büchertresor der Gemeinde neben dem Rewe-Markt

Nimm und gib Lesestoff

Kümmern sich um Lesefreunde: Georg Döhe (von links, Espenauer Senioreninitiative), Spender Horst-Wulf Stamm, Erich Dornemann (Inhaber des Rewe-Marktes), Christiane Bertelmann von der Gemeindebücherei und Bürgermeister Michael Wielert; vorne kniet Regina Kleine vom Lesestuben-Team. Foto:  Grigoriadou

Espenau. Über das jüngste Projekt der Gemeinde Espenau freuen sich besonders Bücherfreunde. „Bring ein Buch - Nimm ein Buch“, heißt es seit ein paar Tagen. Gleich neben dem neuen Rewe-Markt in Espenau steht ein großer silberner Tresor, der als öffentliches Bücherregal genutzt werden kann.

„Der Tresor ist Montag bis Samstag von 7 bis 22 Uhr geöffnet und wird außerhalb der Öffnungszeiten abgeschlossen“, sagt Marktinhaber Erich Dornemann.

Ungewöhnliche Idee

Wie kam es zu dieser ungewöhnlichen Idee? „Er war dem Heimatmuseum gestiftet worden“, erklärt Regina Kleine vom Lesestuben-Team Espenau. Allerdings war der Tresor zu schwer, um ihn ins Museum zu schaffen. „Da kamen die Mitglieder der Senioreninitiative auf die Idee, den Tresor umzufunktionieren.“ Großzügiger Spender ist Horst-Wulf Stamm, der als kleines Andenken eines der drei Schlösser, die den Tresor verschlossen, geschenkt bekam. Der Tresor soll nicht als Abladestation gesehen werden, sondern den Austausch fördern, sagt die Leiterin der Bücherei, Christiane Bertelmann. „Rechtsradikale Werke, Pornografie und ähnliches haben im Tresor nichts zu suchen.“

Auch das Espenauer Lesestuben-Team engagiert sich für das Projekt und kümmert sich um die Pflege und Unterhaltung des Büchertresors. „Wir achten darauf, dass genügend Bücher drin sind und gehen davon aus, dass die Espenauer das gut annehmen“, sagt Regina Kleine.

Minibüchereien haben zurzeit Konjunktur. In Staufenberg-Escherode beispielsweise warten 100 Bücher in einer alten Telefonzelle an der Forstamtsstraße auf neue Leser. In Kassel gibt es Initiativen für Minibücherein im Vorderen Westen und auf dem Uni-Campus. (pgr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.